Monday, 22 November 2010

One to One with Rob Rufus and Nigel Ring

I found this interview between Nigel Ring and Rob Rufus taken just after the "Together on a Mission Conference" in Brighton in 2006. It's so stirring.

NR: Were you brought up in a Christian family?

RR: I had an incredibly happy childhood but my mother was an agnostic and my dad was an atheist but a very good father. From about three years of age I was conscious of God's Presence and about the age of seven or eight, I began to read the gospels. However in my high school years I really went out of my way to undermine Christian faith; but I was longing for them to win the argument. When I finished high school my dad had convinced me that Christianity was a modern form of sophisticate superstition but I had the privilege of leading my dad to Christ many, many years later, three weeks before he passed on!

On "call-up" in the military I began to ask questions about the meaning of life even more. Then at university I got very involved with the Hare Krishna movement. I even joined a Hindu Ashram full time.

NR: Had you met Glenda at this stage?

RR: We met at university and got married. We had our first son Jay (Hindu for victory) by the time we had joined the Hare Krishna movement. In the meantime Glenda had an amazing encounter with God and was "born again". I ridiculed that a martyr could save the world. It seemed foolish that Jesus died on a cross; He could have done better as a teacher. One day a man wanted to join our community. I asked him how long he wanted to stay and he said as long as was necessary! That night he suddenly sat straight up and pointed at a picture of Krishna, shook his head and just said; "Jesus Christ is the pure sacrifice of God and He is the only way" - a pretty courageous thing to say in a Hare Krishna temple!

I was suddenly aware that I was not right with God. When I got up at 2am he had gone and I never saw him again.

NR: Angelic?

RR: I don't know Nigel. For months I tried to increase my performance in Hindu rituals. Then in the Ashram on my own, Jesus came and said; "My yoke is easy and My burden is light. Come follow Me!". So I was "born again" in a Hindu temple! That was in 1977.

NR: Did you walk straight out?

RR: I did leave as I was called up again by the South African military. But I went back and witnessed to every single one there. I heard later that some I had spoken to had left the movement.

NR: I think your second child had been born by this stage?

RR: Yes, Ryan was conceived whilst we were in the Hare Krishna movement. He is now part of our leadership team. We also have a daughter Bonnie who leads worship in our church.

NR: When you left Hare Krishna, how did you engage with a church?

RR: We went back to the university on a post-graduate course. I met Christians who had fasted for forty days for us when they heard we were going to the Hare Krishna people. They burst into tears and were amazed! We joined them as a community of people.

NR: How did you plant a church?

RR: After I graduated God called me to plant in our home town but there was nothing supernatural there. I began to read Acts and God asked me; "Do you believe everything that is My will will automatically happen?". I said; "Yes Lord!". "Do you believe it is My will to save people every week and add them to you?". I said; "Yes Lord!". "Do you believe it is My will that people get healed miraculously?". I said; "Yes Lord!". "Then how come it isn't happening?".

He spoke to me about going to sit under the ministry of Kenneth Hagin for three days. Initially I was quite critical and analytical but I watched the miraculous happening. Then God said; "Lift your hands - you can do this!". The Presence of God came on me overwhelmingly and powerfully for the first time in my life. The next Sunday our church was hit by the power of God. People with deaf ears began to hear, different people began to cry out. I felt God say; "Pray a blessing over the people". So I asked them to stand and said; "Father would you bless ..." and I didn't get any further.

I heard this amazing rushing sound through the building and saw people being picked up and carried two to three rows through the air. We had never seen anything like this. I called out and said; "You have seen that God is real. Come and get saved!". People literally ran to get saved that day. Even the local rugby team visited and broken bones were healed. The church grew by hundreds. Then God said; "I am going to lift this heavy anointing off you for a season and I want you to get to know me. I am going to link you with people that I want you to be accountable to. I want you to develop your doctrine and knowledge of Scripture. I am going to bring this power back on you at a later stage".

It was at that stage I met Dudley Daniel.

NR: Has God brought that power back to you?

RR: Every year I asked God; "Is this the year?". Every year He would say; "Be faithful - this is not the year". By 2001, 2002 I wondered if God would ever do this again but at the beginning of 2006 I heard God say; "This is the year not just for you but for much of the wider body of Christ". He promised He would restore this power at a higher level and I feel certain that as the year progresses we will see this more and more.

NR: Is this world-wide?

RR: There is fresh expectation in many parts of the world and reports of some unusual signs and wonders. I think 2006 is the year our Lord is taking His finger off the "pause" button.

NR: Such ministry comes out of an intimacy with God. How did you deepen your personal walk with God?

RR: I love to get out to solitary places; the mountains and the forests. When I first planted a church I would spend a day or two every week alone with God, not trying to prepare messages but wanting to get to know Him. I learned to fine-tune my spirit to hear His voice and talk to Him about who He is. He said; "Rob I want you to ask Me questions about Me. If you open your heart to me, I will open My heart totally to you - and reveal things to you". I found that if you develop a depth of relationship with God in the solitary places I could start hearing His voice in the noisy places. I can even stand in Mongkok - one of the densest population areas in Hong Kong and hear the voice of God.

NR: Many leaders would ask; "How did you carve out that time? Did you have a team with you?".

RR: Yes I did have a good team but there is also unnecessary guilt that comes. One day sitting on a mountain looking out over factories where members of my congregation were working, God said;

"Son those people want you here - they want you to come with dew of heaven on your shoulders and speak the living word of God".

NR: Moving in these dimensions, do you experience opposition?

RR: Yes! The enemy is against the anointing because it destroys the yokes, lifts the burdens off people's shoulders and breaks his strategies and attacks. There are anti-Christspirits trying to get the church to be more secular, to run programmes, entertainment with human wisdom. Reaction is mainly from religious people; the world longs to experience something that is supernaturally authentic. We need to redeem the supernatural back to sound theology, basing it on good doctrine, expressed by people who have healthy marriages, healthy families and so forth.

NR: Where do you find your own peer relationship that will keep you secure and where you weigh each other's ministry?

RR: A very good question! When God exploded into our church I had no understanding of proper Biblical government foundations or biblical wineskins. I had difficulty in hosting a big crowd! As I mentioned, it was then in 1984 that I was introduced to Dudley Daniel. I first met him on his day off. He came out of his study in a pair of shorts and hugged me. I got the shock of my life! I felt God say; "I have joined you to this man forever!". I began to realise that Dudley had an apostolic wisdom, understanding and grace on his life. He helped us lay proper New Testament patterns and Victory Faith Church is still very healthy today.

NR: How did New Covenant Ministries begin?

RR: When Dudley was baptised in the Holy Spirit, his denomination kicked him out. He was invited by a small group in Bryanstone, Johannesburg to pastor them. He also felt God say he should build relationships with pastors who are lonely, wanting friendship and looking for togetherness. Out of that came the phrase; "Friendship before function". This began to reflect what Jesus revealed so wonderfully with His friends who were disciples.

There were many BBQs with humour and laughter. Slowly the idea of a trans-local team began to develop; that is when I got involved. God began to open up the oath He made to Abraham to bless all nations. We began to see that we would have to plant New Testament local churches in every nation.

NR: Did you have a particular strategy?

RR: In Scripture proven ministries took the initiative to break new territory. For example Paul and Barnabas having established Antioch moved on. Dudley relocated to Australia. This sent a big signal to us all. We thought South Africa was going to fall apart but God actually blessed us. Then God called Glenda and me to join him.

NR: Were you creating South African churches?

RR: Not at all! As we planted we started working with indigenous people and they started coming on team. We wanted to reflect the culture of the kingdom not a religious sub-culture.

NR: Have you found that God has given you favour with particular sections of the community?

RR: In certain countries, doors open through situations of poverty. In others, it has come through Christian businessmen and women like Priscilla and Aquila.

NR: How did your next transition come about?

RR: When Dudley felt called to work into the USA, he handed the visionary leadership of Coastlands International Christian Centre over to me. In 2002 after seven years God called us to go full-time trans-local equipping churches in evangelism, signs and wonders and miracles so we handed the church over to Dudley's son Tyrone. Then our hearts began to turn to Asia and Glenda and I planted a church in Hong Kong.

NR: Did you know people on the ground?

RR: There were five people in Hong Kong and five young people from South Africa to help us for 6-12 months.

NR: How have you grown?

RR: Originally I thought we would build primarily with ex-pats using the medium of English. However Chinese people started coming because they heard about the Presence of God and were attracted to the message of grace. One young, very intelligent and hi-tech Buddhist man came. The Presence of God was so powerful in the meeting that he began to weep and said; "They are not singing about Buddha, they are singing about Jesus so He must be alive!". He gave his life to Christ and we baptised him very soon after that. We are, probably about 95 adults at this time plus children.

NR: Do you have any comments on multi-racial, multi-cultural, multi-lingual church?

RR: When diverse ethnic groups come together that reflects the wonderful finished work of the Cross! The idea of the homogenous church for me is foreign to the Scripture. We are enjoying being a rainbow church.

NR: Has the signs and wonders ministry opened doors for you in Hong Kong?

RR: Yes! There is a lot of idol worship that opens people up to demonic influences so when God sets people free they go and tell their friends. The potential to have exponential growth in Hong Kong and into mainland China is enormous. The secular humanistic money culture has left a real emptiness in people's lives.

The Presence and power of God is a major means to impact that part of the world.

NR: Can you disciple others into this ministry or impart it to others?

RR: Both! The main way is through impartation. It is through association with people that are moving in the supernatural like Elijah to Elisha or Paul to Timothy or Moses to Joshua and so on. There also needs to be practical instruction; how to co-operate with God; how to co-labour with God; how to partner with God. I love to coach even in services on a Sunday morning - "This is why we are doing this".

NR: You referred earlier to what God was saying about 2006. Can you expand on that?

RR: I came to London in 2005 and I was praying in Richmond Park and suddenly I felt the clear voice of God saying He is going to come with a visitation of His glory to the British Isles. It may seem unlikely or like wishful thinking but I just felt it so strongly. He said He was going to call me back and have some involvement in facilitating, in a small way, some of those things. Something would rise up within these British Isles. It would be for everyone who is hungry for God. It would require people to look at wineskins to avoid another charismatic movement that will run for a while and then burst.

Those who have been faithfully establishing wineskins for years need to start looking with expectation that they have not laboured in vain. Others will need to be looking at Scripture and to people who have built according to a Biblical pattern. This is the time to prepare for this visitation by building proper Biblical government and pattern into the church.

A Biblical wineskin embraces three elements:

1. Biblical authority structures which is proper government based on what the Bible teaches not on democracy.
2. Biblical vision which involves going to the nations and involves reaching the lost.
3. Biblical values - how we do it, with integrity, humility, with team, accountability etc.

Prophetic ministries around the world are picking up an excited expectation of something significant. This time hopefully we won't have a Philistine cart with our Uzzah's and Ahios. We will receive this visitation with a lot more reverence and honour who this is for. This is for the honour and pleasure of our great God not to make certain movements more famous or our churches grow faster. This is to see the glory of God come into the nations that multitudes can be saved.

NR: Thank you so much Rob - An excellent place to conclude!

Monday, 25 October 2010

Live Streaming from Grace and Glory Conference - Hong Kong!!

For those of you who don't know - the "Grace and Glory Conference" is going on right NOW in Hong Kong - and I was excited to get the following group email from Ryan Rufus (Founder of New Nature Publications). Follow the link if you can and let's have second best after being there in person!

"Hi guys
We've decided to stream the rest of the Glory and Grace conference! Already it's been such an amazing time with heaps more to come!!!
Tonight (Monday) at 7:30pm (GMT +8)
Andrew Wommack
Tuesday at 10am, 2:30pm, 7pm (GMT +8)
Rob Rufus, Fini and Isi De Gersigny.
Here's the link: (refresh (F5) a few times if you get an error message)
Would love you to join us!

Ryan Rufus
Pastor @ City Church International

Founder, New Nature Publications"

Sunday, 10 October 2010

"Established in the Gift of Righteousness" - in GERMAN!!

I am so very excited to be able to post a transcript of one of Rob Rufus's key sermons in German. My hope has always been that transcripts make the truth of the revelation of God's preached word available to an audience that may not have the time to sit and listen to the audio message. However I am aware of course that while the internet makes the transcripts available across the globe, my lingual skills are limited!

So I am so excited to meet a friend called Bryan who is undertaking this wonderful task and has sent me the first part of "Established in the Gift of Righteousness" in German. For those who have not encountered this monumental series - Rob preached it in Hong Kong in January 2009. There are links to the English transcripts at the side of this blog page - it is so key.

Here is the German version - I do hope it comes across properly. Please do contact me by email or comment if it hasn't translated properly as Bryan has promised to help me with this!

Be blessed hugely - German-speaking lovers of grace!

"In seinem eigenen, übernatürlichen Plan nimmt Gott uns alle von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, Schritt für Schritt an der Hand, sodass wir beständig in der Lage sind, mehr und mehr Einfluss in dieser Welt zu haben. Wenn du wiedergeboren bist, dann bist du nicht ein Opfer deiner Umstände – Du bist nicht in einer planlosen, verwirrenden Umlaufbahn – Du lebst in einer ansteigenden Linie bis zu einem Höhepunkt und dem Ende der Zeit. Das Ende der Zeit bedeutet nicht das Ende der Erde. Es beschreibt das Ende des Bösen, das in dieser Welt wirkt. Gott wird die Herrschaft der Sünde, der Finsternis und des Bösen und die Unterdrückung von Menschen durch Regierungen, Krankheiten und Seuchen, Erdbeben, Hungersnöte – alle Sachen, die durch den Sündenfall im Garten Eden geschehen sind- Gott wird all das zu einem endgültigen Ende bringen und dieses Zeitalter abschließen.

Das wird das Ende der Erde sein! Es bedeutet das Ende von Satans Herrschaft in dieser Welt. Ich sage euch – Wir kommen in den Himmel, aber der Himmel wird auf die Erde kommen! Es wird keine Möglichkeit für den Teufel geben, rein zu kommen. Das nennt man Eschatologie, aber darüber werde ich heute nicht reden – Ich bin hier um zu erklären, dass diese Welt nicht immer ein Kampf sein wird. Sie wird wiederhergestellt werden zu der Herrlichkeit die im Garten Eden herrschte- um niemals wieder gestohlen zu werden! Gott wusste, wie es kommen würde. Er war nicht überrascht, als Adam von dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse aß. Gott hat es so arrangiert und es kommt eine Erneuerung und Wiederherstellung und alle, die in Christus sind, werden auf einem glorreichen Planet namens Erde leben.

Du sagst sie wird sich auflösen? Nein, wird sie nicht! - Das griechische Wort hier meint, sie wird in etwas übergehen und Gott wird diesen Planten nicht wegschmeißen. Er hat diesen Planeten erschaffen und er wird dem Teufel nicht erlauben, ihn zu stehlen. Er wird ihn wiederherstellen! Und die Nashörner und die Elefanten werden da sein, es wird keine Luftverschmutzung geben und der Löwe und das Lamm werden nebeneinander liegen und es wird Frieden unter den Nationen sein!

Auch wenn du überrascht bist, Gott ist nicht überrascht. Gott ist in dir, Gott liebt dich und er arbeitet dein Leben zu einem festgelegten Sieg aus, den er entschieden hat, bevor die Zeit begann- Er hatte eine festgelegte Bestimmung für dein Leben, bevor die Zeit begann, eine Bestimmung zu Siegen, von Triumph, dass Schwierigkeiten, Schmerz und Leiden mit dazu wirken, in dem Sinne, dass „denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind“ - Wir sind also zum Sieg verdammt! Wir sind Opfer des Sieges! Wir sind Opfer von Gottes heiliger Anstrengung, uns aufzubauen, um erfolgreich zu sein!

Ich muss jetzt mal Spaß machen! Egal in welcher Kultur: Wenn Jemand dich nach Hause einlädt und du sitzt am Kaffeetisch und derjenige redet mit dir und gestikuliert mit einem lächeln auf dem Gesicht und du sitzt einfach da, ohne dich zu bewegen – dann ist das wirklich schräg und unhöflich in jeder Kultur!

Wie kann die Gemeinde ein trauriger Ort sein, wenn sie Zion genannt wird (In Herbräer 12) – Die Bibel sagt, dass „Zion die Freude der ganzen Erde ist“? Es ist eine dämonische Lüge, irgendwelche Traurigkeit in der Gemeinde zu haben. Gott sagt, „Kummer und Seufzen werden entfliehen“. Nicht leise abtreten sondern fliehen! Die Bibel sagt, unterwerft euch nun Gott, widersteht dem Teufel und er wird von euch fliehen. Ich möchte euch sagen: Unterwerft euch dem Gott aller Freude, widersteht dem Schwermut, widersteht der Negativität, widersteht dem Selbstmitleid und es wird von euch fliehen.

Manchmal musst du es fälschen, bevor du es kriegst! 2009! Ich möchte euch zeigen wie Gott uns 2009 im Rest des Geschenks der Gerechtigkeit aufbauen möchte. Er möchte uns in dem Geschenk der Gerechtigkeit ruhen sehen, indem er uns in diesem Geschenk auferbaut. Ich war eigentlich zögerlich, heute mit dem Thema anzufangen, weil so viele im Urlaub sind, aber ich fühle mich geleitet und habe gehört wie Gott sagt, es ist der erste Sonntag im Jahr, geh voran!

Ich glaube, dass Gott im Jahr 2007 einige Gemeinden durch die Schranken genommen hat – Es gibt eine Schranke von Engeln, die die Gemeinden hindert, in die volle Herrlichkeit des Neuen Bundes zu gelangen, während sie mit einer Mischung von Gesetz und alter Lehre sowie neutestamentlicher Gnade leben. Diejenigen, welche pure Gnade annehmen wollten, auch wenn sie missverstanden und angeklagt würden, ein falsches Evangelium zu predigen und Lizenz zum Sündigen zu geben, sogar trotz dem Risiko von den dämonisch religiösen Anti-Gnade Geistern gehasst zu werden. Diese, die sagten egal was es kostet und egal, wie viel wir verstanden werden.

„Vater, wir möchten in die Fülle deiner Gnade einsteigen, ohne Gesetz, keine Verurteilung, keine Schwerfälligkeit. Wir wollen nur den Neuen Bund, nur Jesus und nicht Moses oder das Gesetz ,weil du uns am Kreuz vom Fluch des Gesetzes erlöst hast und wir wollen nur den Segen, den du Abraham geben hast, 430 Jahre bevor das Gesetz kam. Christus hat den Abrahamitischen Bund am Kreuz erfüllt.“

In jeder Gemeinde, die das 2007 gesagt hat, hat Gott die Schranken geöffnet und kam herein. Im Juni 2007 fing eine Gemeinde damit an und ging voran in die größere Herrlichkeit. 2008 entstand die erste Generation von Gemeinden in Gnade. Gemeinden wurden von Leitern gepflanzt, die die volle Offenbarung der Gnade hatten.

Sie haben den Unterschied zwischen dem Alten und dem Neuen Bund verstanden und weigern sich, Gesetz mit Gnade zu vermischen.

Sie haben die Gemeinde so angefangen und diese Gemeinden blühen heute. Wir hatten das Vorrecht, manche von ihnen zu unterstützen.

Aber 2009 werden die Gemeinden, die 2007 durch die Schranken gegangen sind und die, welche 2008 gepflanzt wurden, diese Gemeinden sind jetzt 2009 großartig aufgestellt, um außerordentlichen, gewaltigen Einfluss in dieser Welt zu haben. Es ist nicht so, dass sie vorher gar keinen Einfluss hatten, aber 2009 wird ihr Grad an Einfluss ein Level erreichen, das alle Vorstellungen übertrifft.

Das fühlte ich Gott diesen Freitag zu mir im Country-Park reden.
Was mit diesen Gemeinden passieren wird- Der offensichtliche Einfluss Gottes wird in ihnen zu einem Level ansteigen, dass sie Medien, Politik und Erziehung beeinflussen werden- sie werden die Welt der Gemeinden beeinflussen und viele andere Gemeinden, die zu ihnen herauf schauen, werden unter ihren Einfluss kommen und sagen:

Wir wollen pure Gnade annehmen und uns vom Alten Bund los sagen, der überflüssig und veraltet ist.

Das wird nicht wegen ihrer Größe passieren, obwohl einige von ihnen recht groß sein werden. Doch es hat nichts mit ihrer Mitgliederanzahl zu tun.

Ihr Einfluss wird allein auf der Grundlage der außerordentlich großen Gnade sein, die auf diese Gemeinden kommen wird.

Ryan hat letzte Woche was wirklich brillantes gesagt- er hat gesagt, wenn du in eine Gemeinde gehst, die Gesetz mit Gnade vermischt (wie es immer noch die meisten Gemeinden auf dieser Erde tun) und du predigst dort pure Gnade, dann gibt es zwei Gründe warum die Gemeinde unter Gesetz bleibt und nicht die völlige Überflüssigkeit des Gesetzes predigt. Sie predigen zwar Gnade, aber mischen sie mit Gesetz- das ist das Problem. Du gehst dort hin und denkst: „oh nein die predigen ja wirklich Gnade“. Aber wenn du ein bisschen länger da bleibst dann hörst du irgendwann in derselben Predigt: „Wir müssen was leisten, wir müssen etwas tun, um den Segen zu erhalten.“ Das ist Gesetz. Das bedeutet, es wird menschliche Anstrengung gepredigt und nicht, dass der Segen allein durch Gnade kommt und nur durch Gnade.

Es gibt nur zwei Gründe warum sie das tun.

1.Sie tun es unschuldig und aus aufrichtigem Herzen weil sie theologische Fehler haben, die über Generationen durch Traditionen von Menschen entstanden sind, die geglaubt haben, dass Predigen, was sie glauben, die Wahrheit ist. Wenn diese Menschen aus der Bibel die klare Lehre der Gnade hören, dann tun sie Buße, erforschen die Schrift und ändern sich.

2.Der andere Grund ist unheimlicher. Die anderen Gemeinden sind direkt unter der Kontrolle eines religiösen, dämonischen Geistes, der ein kontrollierender Geist ist. Wenn diese die Botschaft der Gnade hören- vor allem 2007 und 2008- dann beginnen sie zu Spucken, knirschen mit den Zähnen und werden triebhafte, obsessive Hasser.

Gott sagt, dass 2009 sogar manche dieser Gemeinden durch seine Kraft befreit werden und sich ändern werden. Jede Prophezeiung, die ich vor genau einem Jahr gemacht habe am ersten Sonntag 2008, hat sich bewahrheitet- jede einzelne. Du sagst:“Naja, die $50 Millionen kamen nicht rein. Wie willst du das wissen? Diese Zahl wurde nie prophezeit. Ich sagte, Ich glaube, dass Gott uns so viel geben kann und weist du was, ich glaube es noch immer! Vielleicht fragst du, was wir damit machen sollen? Es wird schnell zur Neige gehen! Wir haben Gebäude zu kaufen, Studios zu bauen, Waisenhäuser zu unterstützen und eine Menge zu tun- Missionare, die aufs Missionsfeld kommen. Ich vertraue Gott für $50 Million Hongkong Dollar- wirst du mit mir vertrauen?

Ganze Gruppen von Leitern werden in ihren Kirchen mit Freude aufstehen und sagen:“ Es tut mir leid- ich lag falsch- Ich habe Gesetz mit Gnade vermischt- Ich wusste nicht, was ich da getan habe.“ Und die Versammlung wird sagen:“Ja!“ und wir werden ganze Gemeinden ins Reich Gottes hinein gerissen sehen.

Es werden zwar einige religiös dominierten Menschen die werkgerecht und entgegenwirkend sein werden und sogar intensiver gegen Prediger sein, die Gnade lehren. Sie werden viele Artikel schreiben auf Webseiten und in allen Medien und werden sie nieder rennen, doch Gott hat im Country Park sehr deutlich zu meinem Geist gesprochen, Er sagte:

„Aber 2009 werden diese religiösen Geister und diese religiösen Versammlungen und Leiter- Ihr Einfluss wird abnehmen und sie werden nicht mehr die Möglichkeit haben, die Menschen zu verängstigen und zu verwirren, wie sie es getan haben“.

Also, 2009 geht es darum, tiefer in der Gerechtigkeit auferbaut zu werden.

„Gerechtigkeit“ bedeutet „richtiges stehen vor Gott“.

Wie fühlst du dich, wenn du dich absolut mit Gott verbunden und grenzenlos in Harmonie und in Einklang mit Ihm fühlst? Das ist es, um was sich das Evangelium dreht. Das ist Gerechtigkeit- Es bedeutet, dass du richtig vor Gott stehst. Wenn das durch das Gesetz wäre, dann würdest du niemals auch nur für eine Sekunde fühlen, dass du richtig vor Gott stehst. Wenn du unter Gesetz bist, dann ist jedes Gefühl, vor Gott richtig zu stehen, der totale Betrug, denn unter Gesetz erlangen alle nicht die Herrlichkeit Gottes. Unter Gesetz- alle haben gesündigt kommen zu kurz! Es gibt keine Hoffnung auch nur für eine Sekunde, auch wenn du Woche für Woche eine Menge religiöser Dinge tust, am Ende dieser Wochen wirst du nie vor Gott bestehen können, weil das Gesetz dich komplett von Gott trennt.

Wie viele Christen fühlen sich jede Sekunde jeden Moment des Tages absolut freudig in Gott und haben Frieden sogar 5 Sekunden nach dem sie gesündigt haben? Nicht ein einziger!

Aber 2009 werden die Gemeinden, die 2007 und 2008 aufgestellt wurden, ganze Versammlungen mit Menschen füllen, die aufgebaut sind- sie werden nicht nur von dem Geschenk der Gerechtigkeit hören- sie werden in dem Geschenk der Gerechtigkeit aufgebaut werden und der Feind wird es niemals schaffen, sie von dieser Wahrheit abzulenken.

Ich möchte sagen, es gibt gute Nachrichten, die 2007 und 2008 nicht dazu gestoßen sind. 2009 werden sie sich demütigen und Buße tun und sie werden zu den Gemeinden, die schon seit 2 Jahren dabei sind, aufschließen und sie werden an unserer Seite sein und auf der selben Stufe wandeln wie wir. Sie werden zu dem selben Level wie wir beschleunigen. Das habe ich für uns aufgeschrieben. Hier kommen ein paar Fragen:

„Kannst du den Effekt der Gnade sehen? Erinnerst du dich als du das erste Mal wahrhaftig unverfälschte Gnade durch Offenbarung gesehen hast? Ich rede nicht von dem Moment, als du dachtest du hättest Gnade gesehen, aber da war so viel entgegenstehende Angst, die dem widersprach, was du zu sehen glaubtest. Angst, die dir sagt „du könntest getäuscht werden. Das hier könnte falsch sein. Der Teufel betrügt dich- das ist zu gut, um wahr zu sein!“ Sodass es dich dazu brachte, Gnade als einen Fremden zu behandeln oder gar als Feind, den man meiden muss. Die vielen Stimmen, die vor Gnade warnen, klangen so laut, dass Dunkelheit und die Pein des Zweifels sich über dir festsetzten, wie eine trübe, erstickende Hoffnung, dass Gott dich jemals so perfekt lieben könnte und dich niemals für dein Sündigen verurteilt oder gegen dich ist!
Sondern er sieht dich mit absoluter Zuneigung und Liebe und er sieht dich perfekt und gerecht in Christus.

Also, von was Ich heute rede, ist was passiert ist als du dich gegen die Angst durchgesetzt hast, und der Botschaft der Gnade zugehört hast bis plötzlich die frischen, puren Winde vom Himmel die dunklen Wolken der Bedrückung von deinem Denken geblasen haben und in diesem Moment hast du zum ersten Mal pure, unverdünnte Gnade gesehen- Die Begeisterung, die Freiheit, das schwere lose Gefühl der uneingeschränkten Lebenskraft in der Herrlichkeit Gottes- Das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit, volles Vertrauen und Zuversicht vor Gott. Das ist, was ich mit „unverfälschte Gnade zu sehen“ meine.

Übrigens, wenn das noch nicht passiert ist, dann mach dir kein Sorgen-Es wird, wenn du dich hier ein bisschen länger herum treibst- Woche für Woche.

„Wenn dieser erste flüchtige Blick kommt und wenn die Freude und der Frieden kommt und deine Seele durchflutet- dann wird der Teufel seine Taktik ändern. Das ist klassisch und überall auf der Erde gleich. Der Feind realisiert, dass die Angst, du könntest getäuscht werden, die er auf dich gesandt hat, gescheitert ist. Jetzt weiß er, dass du Gnade gesehen und die Angst überwunden hast, also wird er dich eine Zeit lang in Ruhe lassen. Seine nächste Attacke ist ein religiöser Wink an deine Gedanken: Okay du hast Gnade gesehen- du hast es kapiert! Aber jetzt wird es Zeit weiter zugehen in der Heiligung und verantwortlicher zu sein (Das bedeutet in seinem Verständnis- Ja, Gnade ist toll aber die Party ist vorbei!) Nein! Nein! Nein! Das ist eine Täuschung, die Gnade zu verlassen! Wenn du zum ersten Mal Gnade siehst, dann ist der nächste Schritt des Vaters dich darin aufzubauen und sicher zu stellen, dass du niemals wieder von der Gnade weichst!

Er möchte dich tiefer und tiefer in der Offenbarung des kostenlosen Geschenks der Gerechtigkeit auferbauen, sodass du immer weiter wachsende Frucht und Wunder sehen kannst, die davon kommen, in der Gerechtigkeit zu ruhen, die ein kostenloses Geschenk ist.

(Kolosser 2,6) „Paulus sagt, wie ihr Christus empfangen habt, so wandelt in Ihm. Eine andere Übersetzung sagt, wie ihr Christus angenommen hab,t so lebt in Ihm!“ Wie habt ihr Christus angenommen? Musstest du dafür arbeiten oder es dir verdienen oder das Gesetz halten oder gut genug sein? Nein- du hast ihn durch Gnade empfangen durch Glauben- Er hat dich gerecht gesprochen. Also so wie du Christus angenommen hast – so wandle in Ihm und lebe in Ihm. Es gibt eine bedeutende theologische Irrlehre, die sehr gefährlich ist und gravierender als jede andere Täuschung in der Gemeinde heute.

Es ist die Vorstellung, dass es zwei Typen von Gerechtigkeit gibt. Das Geschenk der Gerechtigkeit, das Gott dir gibt und die Gerechtigkeit, die du vollbringen musst nachdem du gerettet wurdest. Das ist nicht nur schlechte Theologie- Es ist verwirrend, weil es bedeutet, dass Gottes Gerechtigkeit nicht gut genug ist. Und wie kannst du im Geschenk der Gerechtigkeit aufgebaut werden, wenn du nicht weist, wo Gottes Geschenk der Gerechtigkeit aufhört und wo dein Beitrag der Gerechtigkeit anfangen muss? Nein! Die Wahrheit ist, dass das Geschenk der Gerechtigkeit die einzige Gerechtigkeit ist, in der du lebst. Du empfängst Christus durch das Geschenk der Gerechtigkeit und du fährst fort durch Gnade zu leben in dem Glauben, dass „Ich die Gerechtigkeit Gottes bin“. Das gibt dir die Kraft, dich zu ändern – aber du bist immer gerecht und du bist beständig gerecht!

Wir herrschen im Leben durch das Geschenk der Gerechtigkeit und durch die Fülle der Gnade – Das ist die fortlaufendes Präsens im Griechischen!

Du bist immerfort gerecht- Es gibt nichts, das dich von der Liebe Gottes scheiden kann- du bist BESTÄNDIG gerecht! Es gibt keine andere Form der Gerechtigkeit, außer Selbstgerechtigkeit, die den Fluch des Gesetzes auf dich bringen wird. Wenn du fasten musst, damit Gott zu dir spricht, dann kommst du unter den Fluch. Gott wird zu dir sprechen, weil du die Gerechtigkeit Gottes bist!

Wenn du denkst, dass was auch immer ein Opfer du machst, Gott dazu bringt, dich mehr zu akzeptieren, dann kommst du unter einen Fluch, weil du zurück unter das Gesetz gehst und du wirkst in etwas was nicht ist „Wie ihr Christus empfangen habt, so wandelt jetzt in ihm“. Jetzt tust du zu Christi Gerechtigkeit deine eigenen Mühen, um etwas vom Vater zu verdienen.

Du verdienst alle Segnungen, die Jesus verdient, weil du ein gemeinsamer und gleichgestellter Erbe mit Christus und ein Erbe Gottes bist und Du bist alle Zeit 100% gerecht und du wirst es in 10 Jahren und in 5 Sekunden und in einer Milliarden Jahren sein- Du wirst immer die Gerechtigkeit Gottes in Christus Jesus sein.

Wenn ich mit Pastoren am Tisch sitze und sie sagen: „ Rob, warum geht es immer nur um die Gnade? Ich verstehe das Geschenk der Gerechtigkeit – Durch das wurde ich errettet und kam in das Königreich! Aber warum ist das so wichtig? Das ist Rechtfertigung! Wir müssen jetzt weitergehen zur Heiligung!“

Du darfst nie Rechtfertigung und Heiligung durcheinander bringen und sie trennen. Du musst immer im Geschenk der Gerechtigkeit leben und Heiligung findet fortlaufend durch Gnade statt während du fortfährst zu glauben, dass es keine andere Gerechtigkeit als seine Gerechtigkeit gibt und du lebst täglich darin!

Das ist, wie du betest! Wenn du mehr Kühnheit hast zu beten, weil du an einem Tag heiliger gewesen bist (in deiner Vorstellung heilig) dann gründest du deine Kühnheit auf etwas, das ekelhaft ist ! Es ist pure Arroganz, dass du gut genug warst, um dich Gott zu nahen! Genauso ist es, wenn du sündigst und dich von Gott zurückziehst, weil du die Gnade Gottes beschuldigst, die dich gerecht gemacht hat, durch das, was Jesus am Kreuz tat! Du bist immer die Gerechtigkeit Gottes!

Manche sagen, Paulus schrieb den Galater Brief, um sich mit dem Thema der Rechtfertigung zu befassen. Man kann Martin Luther und Johannes Calvin entschuldigen, die das vor 500 Jahren lehrten. Sie hatten es damals mit der Römisch Katholischen Kirche zu tun, die Millionen Menschen anlog, ihr Geld stahl und ihnen sagte es hängt davon ab, wie viel ihr gebt und alle guten Taten, die ihr tut und den Ring des Bischofs zu küssen und über Flaschen zu kriechen und euch selbst zu kasteien ohne zu wissen, ob ihr je in den Himmel kommen oder nicht – Sie hatten nur die Hoffnung, dass sie genug Punkte aufgeschrieben hatten, um zu entscheiden ob sie rein kommen oder nicht. Sie hatten es mit 1000 Jahren Dunkelheit zu tun - Die Gemeinde hat nicht so angefangen- Sie glaubte 300 Jahre das, was ich predige! Dann ging die Gemeinde in 1000 Jahre der Dunkelheit bis Martin Luther die Rechtfertigung durch Glauben sah – dass wir durch Gnade gerettet sind und wir das Geschenk der Gerechtigkeit bekommen.

Als Luther einen Kommentar über den Galater Brief schrieb, war alles was er sah Rechtfertigung und er predigte, dass das der Inhalt dieses Buches ist! Nein! Ich kann ihn nicht tadeln – er hatte das Licht, das er zu dieser Zeit hatte und er war auf der Suche nach Munition, um es mit der Ketzerei der katholischen Kirche aufzunehmen. Ich habe keinen Kampf mit der katholischen Kirche heute- Ich rede über die Zeit damals. Obwohl ich nicht glaube, dass man Maria anbeten sollte, weil sie genau wie du und ich ist. Jemand, der es nötig hatte, wieder geboren zu werden. Sie ist nicht die Mutter Gottes. Gott braucht keine Mutter – Er selbst reicht aus und besteht durch sich selbst.

Aber der Galater Brief hat nichts damit zu tun, wie man errettet wird. Er handelt nicht von Rechtfertigung durch Glauben! Er ist an Christen adressiert und Glataer 3,3 enthält den Grund, warum Paulus den Brief schreibt. Er sagt:“ Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen und wollt es nun im Fleisch vollenden?“ Es geht in dieser Nachricht nicht darum, wie man gerettet wird! Dann hören wir, dass wir durch Gnade durch Glauben errettet wurden und jetzt gerecht sind – jetzt verlassen wir das und gehen voran, heiliger zu werden! Nein! Paulus sagt, du hast angefangen an das Kreuz zu glauben- Als du glaubtest , ich bin für alle Zeit gerechtfertigt, egal wie viel ich gesündigt habe - ob Ich heute sündige oder einen Fehler mache, dann bin ich immer noch die Gerechtigkeit Gottes.

Paulus sagt, wenn du glaubtest, dass die Kraft Gottes in deinem Leben wirksam ist. Aber er sagt jetzt, dass du das hinter dir gelassen hast und jetzt Gesetz dazu tust und versuchst dich zu bessern und Angewohnheiten zu lassen. Wir alle haben Probleme und Themen, die wir nicht mehr tun wollen, aber wir ha ben sie immer noch. Also wenn du das Geschenk der Gerechtigkeit verlässt und versuchst, dazu mehr eigene Leistung zu bringen, dann hast du die Kraft des Geistes verlassen und du bist in der menschlichen Leistung und bist zurückgegangen in die Elemente dieser korrupten Zeit und du bist zurück unter dem Gesetz und du wirst keine Kühnheit besitzen, Gott Sonntags zu loben, weil du fühlst, dass du nicht würdig genug bist, weil du während der Woche gesündigt hast.

Wenn du weist, dass du die Gerechtigkeit Gottes bist, dann wirst du anfangen Gott mit so viel Freiheit und Ungezwungenheit zu loben und du wirst den Vater aufsuchen, weil du eins mit dem Vater bist, genau wie Jesus eins mit dem Vater ist!

Wir arbeiten heute zusammen als ein heiliger Rammbock- nicht nur für die Menschen hier – auch für Menschen über die Webseite – wir sind dabei etwas über der Atmosphäre von Hongkong zu brechen. Kannst du spüren, wie dieser Geist der Werkgerechtigkeit und Kontrolle von der Stadt abdreht.

Was bedeutet es, in Gerechtigkeit aufgebaut zu werden? Wisst ihr, wenn gerade eine riesige Menge frischer Beton ausgeschüttet wird und ich komme dort hin und schreibe:“Rob liebt Glenda“ - und gehe weg, dann kann jemand kommen und den beton wieder glatt streichen. Ich muss also Wache stehen und verhindern, dass jemand kommt und den Beton wieder glatt streicht, bis der Beton fest ist. Dann ist das, was ich geschrieben habe auferbaut und du kannst in 100 Jahren in die Stadt kommen und sehen:“ Rob liebt Glenda“.

Menschen hören bei Gelegenheit, dass sie Gottes Gerechtigkeit sind. Das hinterlässt etwas auf der Zärtlichkeit ihrer Herzen – sie sind so erstaunt, dass ihre Gedanken sich darum drehen, dass dies vielleicht eine Lüge ist! Dann nehmen Menschen Schriften aus dem neuen Testament und zitieren sie, ohne den Kontext zu beachten. In dieser Serie werden wir uns die schwierigen Stellen anschauen, die Menschen benutzen, um dich zu verängstigen und ich werde euch zeigen, wie lächerlich und wie aus dem Kontext gerissen diese sind.

Du hörst die Botschaft, dass du die Gerechtigkeit Gottes bist und glaubst, dass sie wahr ist – Du glaubst du hast sie gesehen! Und dann gehst du weg und sündigst oder machst etwas falsch oder ein Christ kommt vorbei und sagt nein – das ist ein falsches Evangelium. Lass die Finger davon! Der Teufel wischt es weg und du musst wieder bei Null anfangen. Wo gehst du hin, wenn du die Gnade verlässt? Was hast du sonst zu bieten? Menschliche Anstrengung! Ich liebe Gott! Ich will jeden Tag seine Stimme hören!

Ich denke ich höre jeden Tag seine Stimme – Ich liebe ihn, ich vermisse ihn. Wenn ich nicht jeden Tag seine Gegenwart über mir spüre, dann bin ich selbstmörderisch! Ich kann nicht verstehen, dass Christen nicht nach der Gegenwart Gottes schmachten können!

Wenn ich mich ihm durch das Gesetz nähern müsste – dann gibt es keine Hoffnung! Auch meine besten Anstrengungen sind wie schmutzige Kleider ! Ich bin erledigt! Es ist so dumm! Paulus benutzt die richtigen Worte:“Oh ihr törichten Galater – wer hat euch verzaubert?“ In anderen Worten sagt er – Ihr habt nicht gewartet bis der Beton fest ist! Ihr seid davon abgekommen, weil die Juden die zu euch kamen, euch verängstigten und falsch aus dem Alten Testament zitierten und ihr wurdet durcheinander gebracht und wieder unter das Gesetz geworfen. Das hat die Schrift, dass ihr die Gerechtigkeit Gottes seid wieder glatt gestrichen bevor sie fest war.

Ich glaube, dass der Geist Gottes liebevoll tadelt in einer erlösenden Weise!
Das Wort „tadeln“ hier beschreibt nicht eine verurteilende Weise – Ich meine er bringt eine Art liebevollen Tadel.

„Oh ihr Christen, ihr hört diese Nachricht und lasst den Teufel sie wegwischen! Ihr müsst auferbaut werden! Ihr müsst den Beton fest werden lassen, sodass ihr in 1000 Jahren, in einer Millionen Jahren, immer noch tanzen werdet, dass ihr die Gerechtigkeit Gottes seid, insbesondere nachdem ihr gesündigt habt!“

Statt zu bekennen: „ Es tut mir so leid, dass ich gesündigt habe“ - das ist eine Praxis des Alten Testaments! „Bekennen“ bedeutet“ mit etwas übereinstimmen. Das ist, was das Griechische bedeutet, „Con“ bedeutet „das gleiche wie“. Du stimmst Gott zu – was? Das du die Gerechtigkeit Gottes bist. Wenn du im alten Testament gesündigt hast, dann hast du Sacktuch, Asche und Sterblichkeit angezogen, hast dich selbst geschlagen! Das solltest du, wenn du unter Gesetz bist, weil er dich töten wird! Er wird dich für Sünde töten! Blut, Ziegen und Stiere – aber trotzdem Schuldgefühle.

So viele Christen heute bekennen ihre Sünden und fühlen sich immer noch schuldig, weil es nicht so gedacht ist, dass du deine Sünden bekennst. Du sollst das tun, wenn du gerettet wirst! „Herr, ich habe meine Sünden bekannt“ - Nun ist er treu und gerecht, dass er dich von aller Ungerechtigkeit reinigt. Das bedeutet vom Anfang der Zeit bis zum Ende der Zeit. Durch ein Opfer hat er dich FÜR IMMER perfekt gemacht!

Lies das gesamte neue Testament durch und ich fordere dich heraus, eine Passage zu finden, wo die Apostel die Menschen lehren, ihre Sünde zu bekennen, wenn sie gesündigt haben. Sie existiert nicht. 1. Johannes 1,9 – er sagt, wenn ihr eure Sünden bekennt, ist er treu und gerecht, dass er euch von jeder Ungerechtigkeit reinigt. Ich glaube er redet davon, wenn Menschen Christen werden und gerettet werden. Man kann das am Kontext erkennen, wenn man eine neutestamentliche Lehre aufstellt und sie auf einen einzigen Vers gründet und es sonst überall dazu schweigt. Das ist eine Lehre aus dem alten Testament! Also wenn du sündigst, dann sagst du:“Vater, ich mag es nicht, das zu tun und es tut mir Leid, dass ich das getan habe, aber ich will dir danken, dass ich die Gerechtigkeit Gottes in Christus Jesus bin.“

Indem du aussprichst, dass du gerecht bist, wirst du nicht gerecht – du bist schon perfekt und gerecht! Aber dadurch, dass du es über dein Leben aussprichst, wirst du darin auferbaut, du machst den Beton fester und fester. Du wirst nachts um 03:00 aufwachen „Ich danke dir, Ich danke dir, dass ich gerecht bin! Und die Gerechten sind furchtlos wie ein Löwe!“

Je mehr der Beton fest wird, je mehr du weist, dass du die Gerechtigkeit Gottes bist, desto mehr baut sich ein Bewusstsein der Gerechtigkeit in deinem Leben auf - umso mehr neutestamentliche Versprechen von Segen und Nutzen beginnen in deinem Leben zu passieren. Gott wird dich niemals auf der Grundlage deiner Werke segnen. Er wird dich auch nicht auf der Grundlage des Gehorsams segnen. Wenn du denkst, dein Gehorsam verdient den Segen, dann spuckst du auf Römer 5,19, „Durch den Gehorsam des EINEN – wurden VIELE gerecht gemacht.“ Es ist Jesu Gehorsam, durch den du gerecht gemacht wurdest und es ist nicht dein Gehorsam!

Viele Menschen sagen etwas wie – Ja, Jesus Gehorsam gab mir Gerechtigkeit, aber wenn ich jetzt nicht ein Leben des Gehorsams lebe, dann bin ich nicht länger gerecht. Damit sagst du, dass dein Ungehorsam machtvoller ist als Jesu Gehorsam, der dir Gerechtigkeit verliehen hat! Denk nicht mal theologisch – denke einfach logisch! Wie verrückt ist diese Anschuldigung gegen das Kreuz und wie über lange Zeit Adolf Hitler sagte, „wenn man eine Lüge oft genug erzählt, wird die Masse es glauben! Die Traditionen der Lehre der Gemeinde dauert seit Jahrhunderten fort, sodass Millionen von Menschen eine Mischung von Gerechtigkeit als Geschenk und einer anderen Gerechtigkeit einsaugen, die die Bibel nirgends erwähnt – außer Selbstgerechtigkeit – was im Gesetz des alten Bund ist.

Das beantwortet die Frage, die Christen stellen können – Wie kommt es, dass ich nicht in allen Segnungen lebe, die im neuen Testament versprochen sind? Wie kommt es, dass ich nicht immer geheilt werde? Wie kommt es, dass meine Gebete nicht immer erhört werden? Warum lebe ich nicht allezeit im Sieg? Ich werde es euch sagen und die Antwort ist sehr simpel. Jesus spricht in einem Gleichnis in Markus 4 (darüber habe ich vor einigen Monaten gepredigt), dass der Same von Gottes Wort gesät worden ist. Der Same Gottes ist das volle Leben Gottes. Die Bibel sagt, dass du durch einen unzerstörbaren Samen wieder geboren wurdest. Gott tut nichts ohne Samen. Es ist ein übernatürlicher Same und es heißt, dass der Same in verschiedenartigen Boden gesät ist. Jeder, der hier im Raum sitzt, hat eine Verfassung seines Herzens. Du hast einen Boden in deinem Herzen in welchen der Same heute morgen hinein gesät wird.

Wenn du eine Verfassung in deinem Herz hast , die geprägt ist von Jahren der Tradition von Menschen, die Gnade und Gesetz mischen und dich unter Verurteilung und Schuld setzen – Die dich denken lassen, dass Gott zornig auf dich ist und sich nicht mehr über dich freut, wegen deiner Sünde, dann hat dein Herz sehr wenig Kapazität für den Samen der Versprechen des Neuen Testaments, um aufzukeimen und Frucht zu bringen.

Jesus gab vier Stufen der Annahme des Samens an.

Level 1, Überhaupt keine Frucht. Harter und steiniger Boden – Der zwar starke Same hatte keinen Effekt in den Herzen dieser Menschen als er ausgesät wurde.

Level 2, 30-fache Frucht

Level 3, 60-fache Frucht

Level 4, 100% der Versprechen Gottes werden in deinem leben offenbar!

Wie viele wollen 100% ? Viele Christen sind wirklich verzweifelt, weil sie versuchen ein hundert prozentiges Ergebnis in der Heilung von Kranken zu erreichen, aber nur mit einer 30-fachen Offenbarung des Geschenks der Gerechtigkeit. Wo eine Gemeinde in Gnade über dieses Thema redet – Dort würde ich nicht ein Treffen verpassen, wenn du eine Pause, einen Urlaub und Ruhe brauchst!

Ich würde sagen, um in Gerechtigkeit auferbaut zu werden muss dieser Beton mit dem Geschenk der Gerechtigkeit auferbaut werden, weil dann jedes Versprechen des neuen Testaments anfangen wird, stattzufinden. Du wirst nicht mal beten müssen – der Segen wird über dich kommen und dich überholen!

Jesus wurde mit Gericht verflucht, das er für unsere Sünde empfing – Er musste nicht dafür beten, dass Gericht oder Fluch kam – er kam in dem MOMENT, indem er zu deiner Sünde gemacht wurde. Der MOMENT, als du zu seiner Gerechtigkeit durch ein kostenloses Geschenk gemacht wurdest, kam der Segen automatisch vom Himmel, aber entsprechend dem Grad, wie weit dein Herz das Geschenk der Gerechtigkeit versteht.

Verstehst du mich? Wenn das nicht in deinem Herz auferbaut wird, dann wirst du härter an deiner Ehe arbeiten, härter in deiner Karriere, Kindererziehung, Gesundheit und du wirst weniger und weniger Frucht sehen.
Aber wenn das in deinem Herzen aufgebaut wird, dann wirst du weniger und weniger und weniger arbeiten und die Resultate werden mehr und mehr und mehr!

Warum hat Jesus über die Heiden gesagt, dass sie gierig nach Dingen und Geld und Kleidung und einem glücklichen Leben trachten? Er sagte - du! Renne nicht nach diesen Sachen! Verschwende nicht deine Zeit! Er sagte, Ich habe ein Geheimnis, wie das Zeug hinter dir her rennen kann! Das ist alles was du tust – Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes! Was ist das Reich Gottes?

Die wohlwollende, friedliche Herrschaft Gottes – Es ist nicht Essen und Trinken sondern Gerechtigkeit. Wessen Gerechtigkeit? Das Geschenk der Gerechtigkeit! Friede und Freude im Heiligen Geist! Sucht ZUERST das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit – nicht deine Gerechtigkeit. Was ist seine Gerechtigkeit? Sie ist ein GESCHENK durch das, was Jesus am Kreuz für dich tat. Werde auferbaut in der Gerechtigkeit und alle Dinge, nach denen die gierigen Heiden trachten, werden hinter dir her rennen – sie werden dich nicht ablenken sondern dir zugefügt werden.

Es gibt dort draußen einige gierige Heiden, die nach dem großen Geld jagen. Gott sagt, du musst das nicht machen! Du lernst einfach durch Offenbarung, wie du Gerecht wurdest, nämlich als Geschenk, das in deinem Herzen auferbaut wird und alle Sachen, nach denen die Heiden eifern und nicht lange in ihren Händen halten können -DIESE Sachen werden hinter dir her rennen und der Wohlstand der Toren soll in die Hände der Gerechten überfließen! Es gibt 2009 einen Transfer des Wohlstands in die Hände der Gerechten! Man sieht viele Christen hart arbeiten mit abnehmendem Gehalt, die diese sehr wichtige Wahrheit vernachlässigen- aufgebaut zu werden!

Hast du Jesaja 54 gelesen? Das ist eine fundamentale Botschaft für dieses Jahr. Bist du bereit für richtig gute Nachrichten? Wie viele von euch sehen nicht immer die Versprechen in eurem Leben und in dem von anderen Christen funktionieren?

Jedes Versprechen, das Gott gemacht hat ist Ja und Amen in Christus! Also ist jedes Versprechen – Es ist sein absoluter Wille für dich, in den Vorteilen und in der Fülle des neuen Testaments zu leben! Jedoch leben die wenigsten Christen überhaupt in einem davon. Was ist der Grund?

Lasst uns Jesaja 54,17 lesen, dort sagt Gott zu den Menschen im neuen Testament: „Keiner Waffe, die gegen dich geschmiedet wird soll es gelingen.“ Keiner Waffe! Er sagte nicht „die meisten Waffen“. Er sagte keine Waffe! Er sagte nicht „manche! Er sagte „Keine“! Das bedeutet, alles was der Teufel entwickelt – jeder neue Virus oder DNA oder Krankheit oder Seuche oder Wirtschaftskrise, jede Attacke auf deine Ehe – keiner Waffe, die gegen dich geschmiedet ist, soll es gelingen! Wie viele Christen leben in der Fülle dessen? Christen kriegen jede Grippe, die in die Stadt kommt! Keine Waffe?

Die Bibel wird uns zeigen, dass es eine Bedingung gibt. Und es gibt nur eine Bedingung – und das ist nicht, was dir von Menschen so lange Zeit erzählt wurde. Die Bedingung für alle Versprechen zu funktionieren ist nicht, dass du heiliger wirst, gehorsamer oder fastest oder zurück unter das Gesetz gehst. Der Weg, in die Fülle aller Segnungen zu kommen ist, dass du auferbaut wirst in Gerechtigkeit als einem Geschenk.

(v.14); „ Durch Gerechtigkeit wirst du fest gegründet werden.“ Hast du das verstanden? Die meisten Menschen denken, das bedeutet, Gott wird uns trainieren, besser und besser zu sein. Ich – Ich möchte mich besser benehmen und besser sein. Ich möchte so heilig wie möglich sein, wie Jesus. Ich will nicht mehr sündigen! Aber davon rede ich jetzt nicht – Ich möchte es aus der Bibel zeigen. Lasst uns Vers 17 lesen:“ Und alle Zungen, dich sich gegen dich erheben, sollst du schuldig sprechen“. Wenn du in Gerechtigkeit aufgebaut bist, dann wirst du 2009 jede politische Zunge, jede anklagende Zunge- jede arrogante Zunge, die sich gegen dich erhebt- du wirst JEDE EINZELNE schuldig sprechen!

„Das ist das Erbteil der Knechte des Herrn und ihre Gerechtigkeit, die ihnen von mir zuteil wird, spricht der Herr.“ Beachte, die Gerechtigkeit ist nicht deine – du rechtfertigst dich nicht selbst durch dein gutes Benehmen oder durch gute Argumente. Hier wird Gott dein Anwalt – Hier nimmt Gott deine Akte an sich und rechtfertigt dich – nicht auf der Basis deiner Schuldlosigkeit sondern auf der Basis von Jesu Schuldlosigkeit zu deinen Gunsten. Er sagt, dass wenn du in dieser Gerechtigkeit aufgebaut bist – keiner Waffe, die gegen dich geschmiedet wird soll es gelingen. Dich zu rechtfertigen bedeutet, jeden Argwohn zu entfernen und deine Verdienste als Gerechtigkeit aufzubauen. Das Hebräische hier bedeutet, „Weil ihre Gerechtigkeit von mir ist, spricht der Herr.“

Lasst uns Jesaja 53 aufschlagen – das ist eine Prophezeiung, aufgeschrieben 700 Jahre vor dem Kreuz. Du meinst, „Das geht jetzt aber wirklich zu lange“. Blödsinn! Hör einfach zu. Komm schon – du sitzt Stunden vor dem Fernseher, um Rugby und Kricket zu schauen – Das ist Gottes Wort und wir wollen in sein Wort eintauchen! Wenn du gehen möchtest, dann geh jetzt! Aber wir werden das Wort Gottes predigen! Wenn du das nicht magst, dann geh bitte! Ich meine das so! Ich rede das Wort Gottes, damit Menschen in Gerechtigkeit auferbaut werden! Ich habe kein Interesse an Menschen, die eine süße kleine Predigt wollen! Es gibt viele Gemeinden – hol dir deine süße Predigt dort!

Wir werden zu Tausenden wachsen, aber wir werden keine Menschen befriedigen, die Kurze Predigten wollen! Wir möchten Gerechtigkeit in Gottes Leuten auferbauen! Wir werden Hongkong befreien! Stärke deinen Glauben! Geh mal früher ins Bett! Christen laufen herum, immer am meckern – wenn du nicht in Gerechtigkeit auferbaut wirst – Keiner Waffe, dich gegen dich geschmiedet wird soll es gelingen! Manch einer sagt:“ Bete für mich, ich möchte einfach nur glücklich sein!“ Ich bete nicht für Menschen, die nicht unter dem Wort Gottes bleiben wollen! Ich werde für die Verlorenen auf der Straße beten und die Kraft Gottes wird durch Gnade auf sie kommen – aber die Gläubigen müssen wissen, wie wichtig es ist, die Wahrheit zu wissen und die Wahrheit wird euch frei machen!

Dieser erbärmliche Gedanke „Ich bin ein Opfer, bete für mich, bete für mich.“ Nein. Hör auf und hör auf das Wort Gottes – werde auferbaut in deinem Herzen und bekomme die richtige Verfassung in dein Herz und die Werkgerechtigkeit raus!“ Oh ihr dummen Leute – Schmeiße die Werkgerechtigkeit über Bord!

Lass den Beton nicht unbeaufsichtigt – Beschütze ihn, bis die Gerechtigkeit fest geworden ist! Hör auf damit, die Gerechtigkeit zu hören und dann wieder abzudriften zu Verurteilung und unverantwortlich mit dieser großen Rettung zu sein, die uns gegeben wurde.

Jesaja 53 wurde 700 Jahre bevor Jesus am Kreuz starb geschrieben – Dies waren die Propheten, die mehr über das neue Testament geschrieben haben – Wenn du lernen willst, wie genial das Neue Testament ist – dann lies, was die Propheten über das Neue Testament gesagt haben, während sie unter Gesetz waren, am Kämpfen, den Zorn Gottes klein zu halten – und Jeremia und Jesaja und Daniel sagten; „Es gibt einen Tag, wenn ein neuer Bund kommen wird!“

(Römer 3,21) sagt; „Nun aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes offenbar geworden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, nämlich die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus, die zu allen und auf alle kommt, die glauben.“

Diese alttestamentlichen Propheten sahen in die Zukunft. Wir ringen hier mit etwas. Ich bin nicht von 03:00Uhr bis ich hier ankam durch die Hölle gegangen wegen den dunklen Wolken, die versucht haben diese Botschaft von Hongkong fernzuhalten. Ich bin nicht für nichts da durch gegangen. Ich kann den Druck fühlen, „Hör einfach auf und mach jetzt Schluss“. Ich werde nicht Schluss machen und hier aufhören! 700 Jahre bevor Jesus Christus ans Kreuz ging , kam der Geist Gottes auf Jesaja und zeigte ihm was am Kreuz passieren würde (Jesaja 53,4).

Fürwahr (nicht vielleicht) er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und nieder gebeugt.“

Wer von euch weiß, dass es ein großes Problem war, als die jüdischen Menschen Jesus von Gott verlassen am Kreuz sahen? Viele von ihnen wie Paulus sagten:“ Er kann kein gerechter Prophet gewesen sein – Gott hätte ihn nicht verurteilt!“ Die gesamte Muslimischen Welt – Und ich ehre die Moslems – der Koran lehrt, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde, aber sie glauben nicht, dass Jesus gekreuzigt wurde, weil sie nicht glauben, dass Gott einen gerechten Propheten namens Jesus bestrafen würde!

Es gibt manche Leute, die meinen Satan hätte Jesus ans Kreuz genagelt. Unsinn! Was würde Satan tun? Es war Gott, der Jesus bestrafte – Es war Gott! Lies den Vers 10: „ Aber dem Herrn gefiel es, ihn zu zerschlagen, er ließ ihn leiden. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, (…).“ Was hat Jesus am Kreuz auf sich genommen?

Als Jesus ans Kreuz ging, nahm er die Krankheit auf sich, die wir verdienen, den Zorn den wir verdienen, den Fluch – Er nahm all das aus freien Stücken auf sich! Für die Freude, die vor ihm lag – Er nahm das Kreuz auf sich in der Gewissheit über die Freude, die wir haben würden, wenn wir das glauben und in der Gerechtigkeit auferbaut werden.

Warum hat Gott Jesus zerschlagen? Warum hat er ihn durchbohrt? Lasst es uns in Vers 5 lesen, „Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt.“ Wegen meinen“. „Wegen unserer Missetaten zerschlagen, die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden. Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder wandte sich auf seinen Weg, aber der Herr warf unser aller Schuld auf ihn.“

(Vers 11) „Nachdem seine Seele Mühsal erlitten hat, wird er seine Lust sehen und die Fülle haben“ - das ist die Auferstehung.

„Durch seine Erkenntnis wird mein Knecht, der Gerechte, viele gerecht machen, und ihre Sünden wird er tragen. Darum will ich ihm die vielen zum Anteil geben, und er wird starke zum Raub erhalten“ - Hier gibt Gott uns den Sieg am Kreuz. „Dafür, dass er seine Seele dem Tod preisgegeben hat und sich unter die Übeltäter zählen ließ und die Sünde vieler getragen und für die Übeltäter gebetet hat.“

Der springende Punkte in diesen Versen liegt auf der Hand. Ich habe Jesaja 53 viele Male gelesen, aber was ist die offensichtliche, klare Botschaft über das, was am Kreuz passiert ist?

Und zwar einfach folgendes – Dass Jesus zerschlagen wurde, sodass Gott dich niemals zerschlagen würde. Jesus wurde durchbohrt, sodass Gott dich niemals mit Leid oder Krankheit oder Armut durchbohren würde. Jesus wurde bestraft, das ist die Garantie, dass Gott dich niemals bestrafen wird! Jesus wurde Von Gott zum Schuldopfer gemacht, sodass du dich niemals schuldig fühlen wirst.

Wie viele von euch glauben, dass Jesus am Kreuz dafür starb, dass Christen die Kraft haben, nie mehr zu sündigen? Was war der primäre Grund, wofür Jesus am Kreuz starb? Wurde er zerschlagen, damit wir nie wieder sündigen? Ich muss euch ehrfürchtig sagen, dass wenn der Hauptgrund warum Jesus am Kreuz starb war, dass wir nicht mehr sündigen, dann hat er versagt.

Ich habe noch keinen Christen getroffen, der aufgehört hat zu sündigen. Wenn der Vater in der Ewigkeit sagt, „Ich muss dafür sorgen, dass die Menschen aufhören zu sündigen und der Hauptgrund, warum ich meinen Sohn senden werde, um zu sterben, zerschlagen und durchbohrt zu werden ist, dass Christen niemals wieder sündigen- Dann haben der Vater und der Sohn und der Heilige Geist TOTAL versagt. Weil Millionen von Christen bis zum Tag an dem sie sterben niemals 100% frei von Sünde in Geist, Gedanken oder Einstellung sein werden. Aber!

Aber, wenn der Hauptgrund für Jesu Tod am Kreuz war, dass deine Sünden dir niemals wieder zur Last gelegt werden, weil er schon dafür bestraft wurde – Wenn der Hauptgrund warum er starb war, dass dein Sündigen und deine Sünde dich niemals wieder von der Liebe Gottes trennen können, dann hat Jesus absoluten Erfolg gehabt, in dem was er tat.

Doch Heutzutage wir das Kreuz nicht so gepredigt.

Heutzutage wird das Kreuz sehr oft als Druckmittel der Manipulation benutzt, um zu versuchen Christen durch Schuld vom Sündigen abzuhalten und es funktioniert nicht.

Ich fordere dich heraus, Jesaja 53 zu lesen und zu prüfen, ob das was ich sage wahr ist. Jesus starb nicht am Kreuz, um uns dazu zu kriegen, dass wir nicht mehr sündigen. Er starb am Kreuz um die Verurteilung 100% von uns wegzunehmen.

Menschen, die frei von aller Verurteilung sind, haben die Kraft, größeren Sieg über Sünde zu haben.
Zu der Frau, die beim Ehebruch erwischt wurde, zu ihr sagte Jesus „Frau, Ich verurteile dich nicht, so geh nun und sündige nicht mehr.“

Wenn die Verurteilung von dir weggenommen ist, dann hast du größere Kraft Sünde zu überwinden.

Doch in dem Prozess, Jesus ähnlicher zu werden und uns mit bestimmten Dingen in unserem Leben auseinanderzusetzen – werden wir umso schneller durch diese Prozesse gehen, je mehr die Verurteilung von uns genommen ist. Auf Jesaja 53 folgt Jesaja 54 – Die Bibel muss im Kontext gelesen werden. Dieser Prophet sah das neue Testament kommen und prophezeite 700 Jahre vor dem Kreuz, dass Christus uns erlösen würde, er sagt das über die Zukunft und in dieser leben wir jetzt! Er sagt, Gott sagt folgendes zu seinen Menschen:

„In überwallendem Zorn habe ich einen Augenblick mein Angesicht vor dir verborgen.“ Dieser Moment war die Zeit als das Gesetz vom Berg Sinai kam bis 1700 Jahre später, als Jesus uns vom Fluch des Gesetzes am Kreuz erlöste. Diese gesamte Zeit ist der Moment, die er überwallenden Zorn hatte, weil er Sünde durch das Gesetz bestrafen musste. Aber er sagt, dass das neue Testament kommen wird und dieser Bund wird wie der Bund zur Zeit Noahs sein. Denn ich habe geschworen, dass die Wasser Noahs nie wieder die Erde überfluten sollen.

Wenn eine Globale Flut diese Welt treffen sollte und ich überlebe, dann schmeiße ich meine Bibel weg und werde Gott als einen totalen Lügner verwerfen, weil er einen Bund geschworen hat und er nicht Lügen kann. Dieser Gott, der nicht Lügen kann, hat einen Bund geschworen- nicht für sich selbst! Er muss sich selbst nicht beweisen, dass er nie lügen wird! Sondern zu unserer Sicherheit – Er wird nie wieder die Erde in einer globalen Flut ertränken. Sondern er sagt, dass genau wie er das geschworen hat, es mit dem neuen Bund sein wird. Ich schwöre und mache einen Bund- und wenn Gott einen Bund macht, dann kann dieser nie rückgängig gemacht werden!

Sobald Gott einen Bund macht – dann wird dein Benehmen, gut oder schlecht, was immer du tust- Er wird nie seine Meinung ändern. Er hat bei sich selbst geschworen „ Ich werde nie über dich zornig sein – ich werde dich nie schelten!“ Das hebräische Wort hier lautet „verurteilen“. Ich werde niemals meine Liebe von dir nehmen – Ich werde niemals meinen Frieden von dir nehmen! Weil er einen Bund geschworen hat! Also jedes Mal, wenn du dich fühlst, als ob Gott zornig auf dich ist – dann ist das nicht Gott! Das ist eine religiöse dämonische Lüge! Jedes Mal, wenn du denkst, Gott hat seine Liebe von dir genommen, dann ist das nicht Gott, sonder ein Lügengeist! Und es zeigt, dass du noch nicht in der Gerechtigkeit auferbaut bist, weil sobald du in Gerechtigkeit aufgebaut bist – sich keine Lügen mehr in deinem Kopf einnisten können!

Aber du wirst nicht in Gerechtigkeit durch beiläufige Anwesenheit auferbaut!
Du musst in die Materie einsteigen und es hören und dich einhängen und darin leben und wenn du auferbaut wirst, dann gehen die Lügen einfach aus deinen Gedanken weg, weil du auferbaut bist und dich nichts mehr ausradiert werden kann.

Lasst uns Jesaja 54 lesen- Gott kann nicht mehr zornig auf dich sein, weil er allen Zorn durch Jesus am Kreuz beendet hat. Gott hat Jesus für deinen Frieden zerschlagen. Er kann niemals wieder zornig auf dich sein! Ich bin zornig hier auf religiöse Dämonen, die so lange Gottes Menschen beraubt haben. Ich bin so müde davon, Menschen die Hände aufzulegen und sie aus Gebundenheit heraus zubeten- wenn ihre Gedanken nicht erneuert und in Wahrheit auferbaut werden, dann sagt der Feind, „Toll, ich warte eine Stunde und dann werde ich dich mit noch mehr Lügen bombardieren!“ Du wirst 2009 nicht überleben- Es geht darum 2009 aufzublühen und in Gerechtigkeit auferbaut zu werden!

Gemeinden die dieses Jahr die Gnade zurückweisen – Ich weiß nicht was mit ihnen passieren wird. Gott wird sie nicht richten aber der Feind wird sie auseinander nehmen.

„Für einen Moment“ - Das ist altes Testament . Einen Moment! „Aber mit ewiger Gnade – sein Zorn ist für einen Moment – aber seine Gnade währt ewig. Ich will mich über dich erbarmen, spricht der Herr, dein Erlöser.“

„(Vers 9) Und das soll mir sein wie die Wasser Noahs: Denn wie ich geschworen habe, dass die Wasser Noahs nie mehr die Erde überfluten sollen, so habe ich geschworen, dass ich nie mehr über dich zornig werden noch dich schelten werde.“

Du magst vielleicht nichts spüren, aber in meinem Geist spüre ich etwas in der unsichtbaren Welt, von dem ich hoffe, das sichs keiner von euch dessen bewusst ist. Ich sage euch, der Feind möchte einfach nicht, dass die Wahrheit heute in eurem Geist freigesetzt wird. Ich kann es fühlen, dass ich heute für etwas stehen muss. Er möchte nicht, dass du das bekommst- er möchte, dass du sagst: „Das weiß ich alles, du hast darüber vor 2 Jahren gepredigt.“ Du musst darin auferbaut werden! (Vers 9) Gott schwört – Er hat einen Bund geschworen! „ Einen Bund des Friedens“ - Das ist der neue Bund. Gott hat einen Bund geschworen.

Wie viele Christen wissen über den Bund mit Noah? Gott schuf einen Regenbogen und schwor einen Bund, dass er die Erde niemals wieder mit einer globalen Flut zerstören würde- Fast 100% aller Christen kennen diesen Bund. Aber ich garantiere euch, dass die Mehrheit der Christen diesen wichtigen Bund, der unumkehrbar ist, nicht kennen! Wenn Gott diesen Bund bricht, wird er in einen Strudel der Nichtbeachtung gesaugt, weil er nicht als Gott der absoluten Wahrheit existieren kann, wenn er unter dem Bund lebt. Wie viele Christen haben absolutes Vertrauen in diesen Bund?

Er ist der wichtigste Bund der gesamten Bibel und die meisten Gläubigen, wissen nicht einmal, dass er existiert! Und diejenigen, die wissen, dass es ihn gibt- für die ist er so nebelhaft und wurde nie zum Beton, der in ihren Herzen fest ist. Ich sage euch, warum die meisten Christen diesen Bund nicht kennen. Weil der Teufel weiß, dass sobald dieser Bund in deinem Herzen auferbaut ist, dass du die Gerechtigkeit Gottes bist und dass Gott dich niemals bestrafen oder zornig auf dich sein wird – niemals sein Gesicht vor dir verbergen wird (weil sein Gesicht vor dir zu verbergen ,sein Wohlwollen von dir zu verbergen bedeutet- Und sein Wohlwollen ist permanent auf dir, jetzt und für immer.).

Der Teufel weiß, dass sobald du in deinem Herzen auferbaut bist, dass es dann keiner Waffe gelingen wird, die er gegen dich formt! Gerade jetzt werden Waffen gegen dich und mich geschmiedet, die zu einem gewissen Grad Erfolg haben.

Gott gibt uns einen Weg zum leben, in dem wir, egal was der Feind auf uns schmeißt, es ihm nie gelingen wird! Weil du auferbaut bist!

In Matthäus 16 sagt Jesus zu seinen Jüngern: „Für wen halten die Leute mich?“ -Die Jünger sagen, „Elijah“ und so weiter. Aber dann sagt Jesus,“Für wen haltet ihr mich?“ Um ehrlich zu sein, sie hatten kein Ahnung! Petrus antwortet:“ Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!“ Im Hebräischen heißt „der Christus“ der „Gesalbte“. Es meint den „Messias“! Petrus als Jude kannte Jesaja 53. Er kannte den leidenden Knecht- den Messias, den Gesalbten, der vom Vater für uns zerschlagen und bestraft werden würde. Sodass der Vater einen Bund schwören würde uns niemals zu schelten oder seine Liebe von uns zu nehmen- uns niemals den Frieden zu nehmen, sondern immer zu uns zu reden und mit uns verbunden zu sein, mit der absoluten Anerkennung, dass wir gerecht sind.

Petrus wusste das! Als er sagte “Du bist Christus- der Messias.“, drehte sich Jesus um und sagte:“Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart.“ „Du hast das nicht in der Bibelschule oder während dem Bibellesen gelernt.“ „Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart sondern mein Vater, der im Himmel ist, hat dir das offenbart und auf diesen Felsen“. Welchen Felsen? Den Felsen der Offenbarung. Was ist ein Felsen? Etwas, das unbewegbar ist- Es ist etwas, das auferbaut und darauf auferbaut und darauf auferbaut ist. Auf diese auferbaute Offenbarung will ich meine Gemeinde bauen und Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen! Schau dir die Geschichte an! Die Gemeinde hat nicht standgehalten! Sie ist zurückgewichen und unter Druck eingegangen – sie hat homosexuelle Leiter ordiniert und alles mögliche getan- sie hat Kompromisse mit dem Evangelium gemacht und ist davon abgefallen. Sie hat sich verkauft an die gängige Kultur einer korrupten Zeit.

Sie hat nicht das Königreich ergriffen und ist nicht unter Widerstand und Angriffen weitergegangen. Sie sinkt ein, wenn Druck herrscht! Die Gemeinde ist nicht auf der Offenbarung , dass Christus der Messias ist, dass er uns am Kreuz für immer recht mit dem Vater gemacht und wenn wir darin aufgebaut sind, dann können die Pforten der Hölle die Gemeinde nicht überwältigen!

Der Teufel wollte nicht, dass du das weist! Das ist der Grund warum ich weiter das Evangelium predigen werde und ich sage dir, es ist seit viereinhalb Jahren die Hölle. Ich habe niemals so hart gekämpft, wie in den letzten vier Jahren seit ich in Hongkong lebe. Nicht weil Hongkong böse ist, sondern weil ich noch nie Woche für Woche dem Teufel gegenüberstand, Stunde zu Stunde, manchmal von Angesicht zu Angesicht und ihm sage:

„Nein ich gebe dieses Evangelium nicht auf, wegen dem Druck aufzugeben, sodass ich keine Freunde verliere, die mich angreifen, weil Ich weiß, dass ich einen Traum habe, den ich Tag und Nacht mit Leidenschaft träume Jahrzehnt für Jahrzehnt und jetzt nach 3 Jahrzehnten, die Erde zu sehen bevor Ich zu Gott gehe – als Gemeinde die ihn verherrlicht- eine Gemeinde, die nicht unter Druck aufgibt. Eine Gemeinde, gegen die der Teufel keine Waffe hat und sagt,“Okay, die hier hat nicht funktioniert – Ich werde eine neue erfinden. Oh diese hat auch nicht funktioniert.“

Keiner Waffe, die er formt soll es gelingen- weil wir in Gerechtigkeit auferbaut sind. Nicht nur funktionieren seine Attacken nicht mehr sondern seine Pforten der Abwehr können nicht mehr standhalten- lasst uns in Deckung gehen!“ Es gibt Regionen in Hongkong – ganze Gedankenkonstrukte , ganze wirtschaftliche Arbeitsweisen, Gedanken über Erziehung und Mentalitäten; „Ich muss die Gemeinde daran hindern dort rein zukommen!“ Nein- sogar die Pforten können nicht standhalten gegen eine Gemeinde, die in Jesu Gerechtigkeit auferbaut ist. Waffen können nicht bestehen- Die Pforten können nicht bestehen! Seine Waffen scheitern! Es ist nicht so, dass er aufhören würde, zu kämpfen – Er wird weitermachen- aber er wird einfach nicht funktionieren!

Seinen Waffen kann es nicht gelingen- Dann schickt er die ganze Hölle los und es funktioniert nicht. Wir gehen weiter und brechen durch! Für 300 Jahre war das die Gemeinde. Lies die Apostelgeschichte und du wirst schockiert sein, was du auf der Erde passieren siehst! Diese Apostel und Propheten und Gottes Leute wussten nichts von moderner Therapie in der Gemeinde! „Ich bin ein Opfer! Ich bin voll von Selbstmitleid und brauche innere Heilung wegen meiner Vergangenheit!“ Sie wussten nichts davon! Sie sahen nur die Kraft des Kreuzes- dass sie die Gerechtigkeit Gottes sind und dass der Vater mich liebt und wenn der Vater mich so sehr liebt, dann zur Hölle mit meiner Vergangenheit- Ich bin auf dem Weg zum Himmel! Sie waren auferbaut!

Die Bibel sagt, die Apostelgeschichte hatte die Herrlichkeit Gottes, Wunder, Zeichen und Wunder. Sie wurden ausgepeitscht, geschlagen und angegriffen und sind einfach weiter gegangen! Sie waren im Gefängnis und das Gefängnis zerfiel! Sie priesen Gott im Gefängnis und wurden ausgepeitscht, weil sie das Evangelium verkündigten! Heute verlassen Menschen die Gemeinde, wenn du zu lange predigst. Oder weil du nicht freundlich „Hallo“ gesagt hast. Oder weil sie nicht beim ersten Anruf zum Pastor durchgekommen sind, weil er gerade zu tun hatte. Diese Leute sind durchgebrochen- warum? Weil sie aufgebaut waren! Was passiert heute in der modernen Gemeinde? Das Gesetz wird den Menschen auferlegt. Du wirst niemals auferbaut werden, wenn du mit dieser verworrenen Mentalität lebst. Manche Menschen sollten aufhören, in die Gemeinde und zu Konferenzen zu gehen, weil du dort verwirrt wirst. Weil du es siehst und dann gehst du woanders hin und dort mischen sie sehr clever ein bisschen Gesetz mit menschlicher Anstrengung und was du tun musst, um den Segen zu verdienen und das verwirrt dich.

Manche Christen sollten auf eine 5 jährige Diät gehen während der Beton fest wird- bleib bei der Gnade!

Das für 2009, wo Menschen mit so viel Furcht leben! Der Sicherheit hinterherrennend- die nicht seien können, wo zu viel Druck herrscht – Es gibt nur um mein Leben und meine Familie. Nein es geht nur darum, was Gott möchte, dass du tust! „Durch Gerechtigkeit wirst du fest gegründet sein. Du wirst fern sein von Bedrückung, denn du brauchst dich nicht zu fürchten!“

Und was ist die Bedingung Rob? Das Gesetz halten? Nein- sondern in der Gerechtigkeit auferbaut zu sein.

„Terror wird fern von dir sein.“ Er sagte nicht, dass es keinen Terrorismus mehr geben wird- Terrorismus steigt in der Welt an. Er sagte, er wird fern von dir sein. „(Vers 15) Siehe, sie mögen sich wohl zusammenrotten, aber es geht nicht von mir aus.“ Ich höre Menschen sagen; „Wenn du eine Tür öffnest und der Teufel kommt herein- dann hat Gott den Teufel auf dich geschickt und dich zurecht zubringen. Gott benutzt den Teufel, um dich zu disziplinieren.“ Wenn ich meine Kinder diszipliniere, indem ich sie über den Zaun werfe, wo reißende Hunde warten und die Hunde ihre Gesichter zerbeißen- Das wird dir eine Lehre sein! Gott hat keine Tür für den Teufel offen gelassen. Jesus hat jede einzelne Tür am Kreuz geschlossen, als er sagte „Es ist vollbracht!“ Alle Autorität im Himmel und auf der Erde wurde ihm gegeben! Er nahm jeden Schlüssel, den der Teufel hatte!

Du öffnest niemals Türen zum Teufel! Der einzige weg, wie du dem Teufel eine Tür öffnen kannst, ist indem du nicht an das Evangelium glaubst. Wenn er dich anlügt und sagt:“Du hast gesündigt- Jetzt habe ich das Recht zurück zu dir zu kommen“ - Nein, er wird dich angreifen, ob du gut lebst oder wenn du sündigst!

Er wird dich angreifen und dich anlügen, dass er dich angreift, weil du ihm eine Tür geöffnet hast! Nein- du machst besser jede Türe zu und wirst dir deiner selbst bewusst- bewusst von dir selbst. Sag einfach, „Halt den Mund Teufel! Ich weiß, dass ich gesündigt habe, aber ich sag dir was – Ich bin die Gerechtigkeit Gottes und ich werde den Sieg über diese Sünde bekommen und ich werde Gnade bekommen, das hinter mich zu bringen und ich werde nicht in Sünde leben! Aber du hast keine Türen- keine Pforten können mich überwinden- nicht weil ich heilig wäre oder wegen meiner Perfektion, sondern wegen der Gerechtigkeit, die ein freies Geschenk ist, in der ich auferbaut bin!“

Wer auch immer gegen dich ist, es ist nicht Gott.

Unter dem alten Bund ließ Gott die Nationen rundum Israel es angreifen. Im neuen Bund sagt er, wenn irgendwer meine Leute angreift- ich werde es nicht sein, und wer sich gegen dich zusammenrottet wird an dir zu Fall kommen! „(Vers 17) Alle Zungen, die sich gegen dich vor Gericht erheben, sollst du schuldig sprechen. Das ist das Erbteil der Knechte des Herrn und ihre Gerechtigkeit, die ihnen von mir zuteil wird, spricht der Herr.“ Schließt eure Augen und eure Bibeln".

Thursday, 5 August 2010

"A Biblical Defence of the Gospel of Grace" - Rob Rufus

I am absolutely thrilled City Church International in Hong Kong are taking advantage of all aspects of technology! Ryan Rufus has called this possibly one of the most important sermons that Rob has ever preached. Here it is on video - Rob responding to 5 accusations levelled against him;

9 May 2010, Part A - 'A biblical defense of the gospel of grace', Rob Rufus from City Church on Vimeo.

Sunday, 25 July 2010

10 Ugly Faces of the Grace Hating Spirit

One of the main reasons why I was so utterly gutted to miss the last "Glory and Grace Conference" in Hong Kong was something called an "Island Getaway" that was held after the conference. During that time the guys got to hear Rob speak some more and he gave a session called; "The 10 Ugly Faces of the Grace-Hating Spirit". I did post it some time ago after it was made available but it is a MUST publish again for two reasons. 1. You can never hear these warnings enough. 2. This week we are going to encounter the "Grace-Hating Spirit" in various shades of intensity (myself included for certain).

Here it is:

"This feels like military training where you have been going for days and days and you think "We need to stop and have a break and fellowship!". And someone else says; "Nah push on!". I just want to finish this session so we can finish and go and have lunch. We need to finish at 12pm and I don't like working within schedules. The Holy Spirit seems to work a lot better when there are no schedules. I don't know many miracle ministries that don't have hours of meetings. This is what I believe. When we bring the whole church into grace - miracles will start breaking out in the opening of the service. The reason these meetings take so long to get miracles is because you have got to clear the unbelief away - the condemnation - the confusion and it takes 2-3 hours to get that off God's people. That's why I love local church! I have preached on platforms of multiple thousands and it is an incredible privilidge and an amazing honour but I don't find it flattering at all to my ego. I am enjoying this little church in Hong Kong - small little church at this stage! I believe we will grow into the thousands but I am enjoying this little church because it is the feedback of seeing lives changed through this message of grace. It is just so wonderful.

For me apostles don't go for a weekend here and a weekend there and a weekend there. I don't see that! I think the shortest trip may have been 3 weeks to the Thessalonians but other places - 2 years here, 3 years here. In Ephesus Paul preached every single day. He didn't fly out here and there but preached and stayed every single day for 2 years in the hall of Tyranus. Apostles are not just goers. They are sent ones. But they are not butterflies. I was sent to Australia and I stayed there for 12 years. I was sent to Hong Kong and am staying here! Paul stayed and he shared the grace of God with them and said don't get carried away by this and this - it is the grace of God that can give you an inheritance amongst those being sanctified.

That's what he was doing - preaching grace for 2 years! That is a man caught up in the 3rd heaven and got his message of grace from the Father and he took 3 years to unpack it. In that space of time it says the Gospel went throughout all Asia Minor but Paul didn't go. The fallout of this message gave an inheritance. You can't go - "Well I preached six weeks on grace!". All you did was introduce people to the shallows. "I didn't have anything else to preach - I did everything I knew on grace". Well start at the beginning and preach it all again. You are dealing with more than 1500 years of Dark Ages. The Reformation has only been 500 years but even top evangelical theologians are going back to a Roman Catholic understanding of justification by faith. Top evangelicals! Just read John Piper's books! Justification by faith is under attack again. And Christians are very shallow on their understanding of this.

You don't bring the church out of 1500 years of Dark Ages by a six-part series on grace! It takes years to transition people out!

Just to throw in something here for questions and answers. Abraham got grace. Galatians 3 says that God preached the Gospel in advance to Abraham. Then it was ratified in Christ. It says that the law came 430 years after Abraham but it says when the law covenant came it did not nullify or set aside the covenant of promise that God made with Abraham. So when Jesus arrived on the earth the covenant of grace and the covenant of law were there available for Israel. At any point Israel could have said; "We repent of saying give us the law - we will do what it says! We want what Abraham had!" and they could have come straight back into that. So when people repented and saw grace Jesus called them "sons and daughters of Abraham" and He only said that to two people.

Who were the people who had the greatest faith in all of Israel? Those who had never been under law! The Syro-Phonecian woman and the centurion.

So you have got to understand that by the time Jesus arrived to Israel - grace and the revelation to Abraham was almost completely gone. Abraham brought the key to knowledge - which is the nature of God.

What is the key to knowledge? I believe personally it is the nature of God. When the nature of God is revealed as goodness and grace - that is the key to knowledge!

I do have a history degree although that doesn't mean much because it was so long ago. It's history! This has fascinated me how civilisations have formed and secular historians will say that it was the Reinaissance that brought an acceleration of knowledge, inventions, arts, science and political freedoms. No - if you study Francis Schaeffers book on; "How Then Shall We Live?" - it is the Reformation - the revelation of the nature of God. Justification by faith that God is a good God that justifies the wicked and accepts them and loves them. That's where knowledge is! The nature of God and the revelation of God's nature is the key to knowledge. So once justification by faith came, that is when the church came out of the Dark Ages and you can trace from the Reformation advancements in science - because the religious church was wanting to put to death people that advanced in science! When Galileo was trying to say "No the whole universe isn't rotating around the sun" - the church under law said "We will kill you!". So science was surpressed because they had taken away the key to knowledge which is the nature of God.

Arts began to increase and everything began to explode. Human rights began to increase and civilisation came! That is why Europe was the cradle of civilisation because of the gospel - human rights etc - and now they have got a flimsy frame because they have taken away the foundation! They have taken away the key to knowledge. The church! Not the secular world!

The secular world almost seems to understand more about grace than the average fundementalist Christian.

So we are on about something more than just feeling secure - personal peace and prosperity. "I want to have a happy little church where we all feel happy and praise and worship". No! It is about transformation of the way society thinks. We are meant to have the key of knowledge which is the revelation that Abraham got. Let look here - I am going to look at 10 Ugly Faces of the Grace-Hating Spirit. If you do not understand what I am going to give to you now - if you go into this as a cute, sweet little pastor - then don't even start! Because you will be eaten for breakfast by the grace-hating spirit. You will be so confused and come under such demonic confusion that you won't know whether you are coming or going. You have got to know that Martin Luther nearly lost his mind many times and he was depressed for a long time! Can you imagine when one man stepped out and said "No!" to centuries! There was always a line who believed in justification by faith - but a small little thread here and there. So here is one man that stood out and took the whole thing on. It is not against the Catholic church but against a SPIRIT! I love Roman Catholics, I love Muslims and Hinduis.

2 Corinthians 5:9; "God was in Christ reconciling the WORLD to Himself - NOT counting MEN'S sins against them!". It didn't just say "the church's" sins against them. The world!

So we are involved with more than just sweet little churches that are happy because they are in grace. This is something that changes the globe. It is because of legalism that we have international wars, ethnic violence, religious wars.

Legalism makes people angry, harsh, mean, judgemental, full of selfish ambition, gossip, slander - you cannot trust legalists!

One of the mistakes the devil made when he began to attack us was that he overshot - some of the Chinese people in our church when I began to first preach freedom from the law were completely shocked! They just said "Oh my God he has gone made! If we are not under law what are we under?!". The Holy Spirit! "You mean there's no 10 Commandments anymore!?". I am not blaming them! I love them! I am blaming their teachers.

So those of you who have already started transitioning your churches will know that there are some things that happen. Sometimes it is not even through people - it is an invisible hatred that comes on your mind - an invisible hostility.

I remember I was in Hong Kong for at least a year and then I preached on the finished work of the Cross and got the devil so by surprise that it just flowed and everyone received it and it was wonderful. I stepped out the pulpit and went home and was so happy and then suddenly bang! The heavens closed! Without one second reprive it was a spirit of heaviness! Hong Kong wasn't used to hearing this message! There came a reaction! Please don't be confused. Don't think of human beings - think of a spirit behind human beings. Love the human beings - show mercy and kindness and don't react - that is exactly what part of the tactic is that you get bitter against the opposition and start fighting the opposition and start preaching to prove they are wrong and you are right. No Jesus preached very strongly at the Pharisees and warned them. You need to have those kind of guts and get up and warn and rebuke to their face people who preach the opposite in your church. Peter came to Paul's church in Antioch and Paul had the right to confront Peter to his face.

Shepherds you need to safeguard the church from legalism! That is your main responsibility to keep the church free from the law! You can't rely on apostles to do that because many of them aren't! They are under the law themselves - I am sorry to say that but it is the truth.

I was under the law and I preached law and grace mixed together in Australia and South Africa. I am doing my best to not preach any mixture anymore. When you start that - this is the way that Paul described some of the grace-hating spirit. "Spies, bewitchers, fearmongers, agitators, dogs, evil men, mutilators of the flesh, deceitful schemers". That is what you are dealing with! It can be a face that smiles at you because the legalist face is a nice face and it is sweet when it smiles as it cuts you. Please don't think most legalists to their face are these mean-hearted people. They are sweet and disarming! But they will disarm you from grace into law. It is cunning and clever and deliberate and intentional. Be aware!

What I learnt in the military was if you are going to succeed then know your enemy and know his strengths and weaknesses otherwise he will take you out. Do not try to transition into grace naively thinking "This is such a wonderful message and everyone is going to be happy!".

There is a way to transition without hardly losing anyone. I believe good leadership can transition a church without hardly having to lose anyone. Look quickly at Luke chapter 11. Jesus had just read "How to win friends and influence people" so He starts with "Woe to you!". (v52); "Woe to you experts in the law because you have taken away the key to knowledge". What Abraham saw - they took away. "You yourselves have not entered". In other words you haven't stepped into the glory - you haven't stepped into the power and the favour and blessing of God the way Abraham did. You yourselves have not entered and; "You have hindered those who were entering". That is what is happening in the earth. There are leaders who are hindering their people entering because they themselves don't enter and they are preachers of a mixture of law and grace. (v53); "When Jesus left there the Pharisees and the teachers of the law began to oppose Him".

1. Ugly Face No. 1: Opposition to Grace.

Jesus is grace! The law was given through Moses. Grace and truth came in Jesus Christ. The law is impersonal. It was given through a mediation of angels through Moses but Jesus who is grace came personally to the earth. Grace is not a doctrine - it is a Person. His Name is Jesus! That is His Nature! That is the key to knowledge; God is a God of grace. God never intended to bring the law and never wanted to bring the law. If you study Galatians 3 and other passages of Scripture like Hebrews 10:8 you will see that He brought the law because of Israel's unbelief.

2. Ugly Face No. 2: Fiercely.

"Oppose Him fiercly". There is a grace-hating spirit that really is fierce!

If you have not yet felt it then you have not yet been preaching grace the way that Paul preached it.

They began to oppose Him fiercly.

3. Ugly Face No. 3: Besiege.

They will set up siege against your ministry. A siege is when an opposing army camps around your city and tries to stop supplies coming in and things going out.

Stop people listening to your website. You won't get invited to our camp. This will close doors to you. I think they are doors that should be closed! They beseiged Him. "Well if we were politically correct then those doors would be open". You shouldn't be going through some doors through the power of political correctness because you are not coming with the gospel anymore! "Besiege Him with questions". Questions are good but questions within questions are not good. (v53). That's why when people ask Jesus questions sometimes He answers them beautifully and sensatively and graciously and sometimes He answered with a baseball bat and smashed the living daylights out of them! He was not going to be a politically correct diplomat because this was too important. (v54);

4. Ugly Face No. 4: Waits to Catch You.

The Pharisees caught that woman in adultery. It wasn't something they stumbled on. I believe they set it up. I personally think one of the Pharisees or indeed they may have paid someone to have adultery with her. They paid him to set it up and they caught her! When you start preaching this grace message you think "I could be caught - I could fail - I could get into serious sin and if they caught me what is going to happen to me?". Then they really can control me! I wonder if it would have been different for Jimmy Swaggert if he was in a community of grace.

Legalism makes sin go underground and then they catch you. Grace makes sin come out into the open because there is an environment of safety, accountability and kindness and there is an openness.

Who could Jimmy Swaggert really have gone to? He is preaching grace now but it took going through hell. He was preaching law back then and judging everything.

You will preach more and more law when you feel more and more guilt and the more guilt you feel the more law you feel. You see how happy the grace people are and you are jealous of their happiness and you don't want them to be so happy because you are trying to do things to earn God's love. They are waiting to catch you. Grace communities should have this attitude - we are not looking to catch people or be suspicious. "Ooh there is probably sin in their lives". Well there probably is! Look at yourself! Catch yourself!

That thing about logs and eyes and specks has some relevance. We ought not to be trying to catch people in sin. And if we do - then Galatians 5 says you that are spiritual should restore them gently. So we should have this attitude that if someone does fall then they are not "caught" - they are a comrade. They are together. There are certain sins you don't need to go public with! You just go to the Father. It does say confess your sins to one another but only if you have done something against the other! On a horizontal level. To the Father it is all gone and forgiven anyway!

Paul never speaks about confessing sins - once! They are already gone! But on the horizontal I need to confess my faults or apologise to people I do wrong. I find it so easy to say sorry when I know that he accepts me. The grace-hating spirit is trying to catch you, trying to besiege you, oppose you and is doing it and when you first start transitioning your church into full grace it will intensify for a while. Eventually when your church gets more and more established in grace then tyranny becomes far from you, no weapon formed against you can prosper and no tongue raised up - God will start giving you a legacy that your righteousness is from Him and God starts fulfilling those conditions of a people established in grace.

Let's have a look at the next one;

5. Ugly Face No. 5: Spies.

I could just say these things but let's look at them. This is not a preaching on a platform to produce miracles - this is teaching.

Spies are secretive. They hide. They move from a place of duplictity. They are double faced and come amongst you for a reason - to hide their real agenda and look for faults. To exploit any opportunity where you are vulnerable and make you a slave to the law and to their control.

Paul went around releasing people from religious handcuffs and spies came right behind Paul and put the handcuffs straight back on again. They brought "balance". You cannot balance grace with law! They neutralise one another! There is no middle ground! It is either all law or all grace and no middle ground! "This is a radical message!". Yes of course. "Rob's preaching a radical message" - no Paul did!

Have you ever thought how radical the law is? These people who preach law and grace are actually just compromisers - they are like the Pharisees and don't preach it at it's full power. If you are going to preach the law then do it properly. Then try and balance it with grace and see where you get. The law means cut your hand off! When guys drive planes into towers in the name of their god - they are being absolutely faithful to the law! Under the law - kill anyone who doesn't keep it! In fact if you go read the law properly if you kids don't keep the law then you must stone your own children. Grace is radical?! The reason why people say grace is radical is because the law is not being taught properly.

God gave me two years to go study the law about seven years ago. I used to sweat every day! Guys use it in evangelism as a schoolmaster to lead people to Christ but I tell you - the law is frightening! It is extreme! That is why Christians shoot people at abortion clinics! They are being consistent to what they believe. They are being faithful to what they believe! The rest who preach law and grace are all compromisers and all backsliders of the law. They just preach partial law! You cannot preach the law in all it's fullness and then balance it with grace! The answer is they water down law and water down grace so people don't know the difference. Preach the law properly and then preach the fullness of grace and see what your people will do! They will say "I am out of here - this is a schizophrenic". These things are so radical that they cannot meet! Because the church for centuries has watered down law and watered down grace - the people sit there like frogs in water slowly heating up.

A few fools for Jesus are going to have to stand up and address this grace-hating spirit. Like Martin Luther took it on, I am taking it on! There are many times that Glenda and I have fallen into each others arms and wept. There are times when Glenda has said; "Oh Rob please stop you are calling fire on our heads". I said; "I don't want to!".

Martin Luther didn't have a choice. Once he saw it, he was finished. Once you see this - you are finished. You are ruined forever.

I have been to law conferences and have heard law preachers and I sit there and think "I am so sorry but I am getting angry - I repent, I repent - look at all these people getting under confusion!". I can't sit there anymore! Either I have to go to the leaders and say "Look guys - do you know what you are doing?" or don't go back again! I pray that all law-preaching and preaching a mixture of law and grace will see this revelation and repent to their people.

Otherwise I pray that God will pull the finances right out of their systems and let them go under. I know that's harsh but I mean it.

(Galatians 2:4); "Some false brothers had infiltrated our ranks to spy on the freedom we have in Christ Jesus and to make us slaves". That is their goal and their agenda! Spy on our freedom and make you slaves. Isn't that beautiful? Notice the apostolic passion of those days. "We did not give in to them for a moment!". Why? "So that the truth of the gospel might remain in you". Why mustn't you give in even for a moment? So this gospel will keep on remaining. I preached in Cape Town to 2000 people a night last year in July and there were hundreds and hundreds of hungry people there but there were spies in the camp. Spies coming to check me out. I said to the brothers to whom I was accountable; "Don't let me get naughty on this platform because when I find spies out there ... you know those destroyers that send down depth charges and it goes "ping" ... when I am preaching prophets feel this all the time. They nearly go mad because they can feel where the submarines are - the spies and can feel them out there. Jesus could! He said "Knowing what they were thinking, He said ...". So I could feel the spies there and some of them shouldn't have been spies! God even shows me who they are sometimes!

I am not talking about people sitting there exposed for the first time to the message of grace and are sitting there analysing and trying to work out. That is fine! I am talking about them sitting there trying to catch you and waiting for you to say something that they can twist and distort. Those are spies! So I said to the brothers I was with; "Now listen if I preach in Hong Kong then I can be as naughty as I like - that is my turf and my jurisdiction". But when I am on someone else's platform I am responsible to those leaders and I can't do anything I want to. I hope you understand that authority is exercised differently in different contexts. "If I start getting naughty because of spies out there then show me by code signals. I want to cross every T and dot every I theologically and leave no gap for these spies to seize". Bonnie came to me afterwards and said "Dad you are so tame - what's wrong? You are so nice!". So I said; "No - this is a different context". So I went to the team I was with - and teams form and de-form - they are dynamic and fluid - and said; "Guys is there anything I should have done better?". They said; "Rob we have never heard it so clear - faultless and clear". The elders at the church had problems with some of the grace message and said "That is it - we can't argue".

Some spies came out of that and went back to their home churches and said "Rob is preaching that you don't have to submit to leaders and you can sin as much as you like". Then I realised that this is not a rational thing but a grace-hating spirit. They don't know what they are doing to their congregations. Members of those congregations who had known me for years emailed me and said; "Our pastor is saying this - is it true?". We wrote back and clarified and they said; "We always believed that what our pastor said wasn't true but we just wanted to check with you". These leaders that are fighting this message don't know that they are fighting God. They are not fighting us - they are fighting God. We must be accountable - we can be in error! I say to my local leaders in this church; "If I am getting too harsh ..." - I asked that after the first session. I am an accountable man. I want to be! But you have to be bold.

6. Ugly Face No. 6: A Bewitching Spirit.

Galatians 3:1; "You foolish Galatians - who has bewitched you?". That word there can be elaborated into; "With occultic power". That is witchcraft! Witchcraft is being preached in our churches around the world. Hopefully not in our churches but maybe still. Witchcraft is like the sin of rebellion.

Christ died to remove the law forever and when you preach law the Holy Spirit is not empowering you to preach something that Christ has removed. Another spirit is - a spirit of witchcraft.

The disciples wanted to call fire down on the Samaritans and Jesus said; "You are of the wrong spirit". The legalists will call fire down on the world and will say God is killing and judging and smashing. He isn't! There is a day of judgement coming but "in the last days I will pour out My Spirit - for salvation - on all flesh!". He goes on and speaks about miracles, signs and wonders happening because you believe the message of grace and not observing the law. You are dealing with occultic powers here that are in the church. The devil doesn't dabble much with those on broomsticks etc - that is his hobby. Witchcraft in the church to come back under law is the main agenda. He is the accuser of the brethren. And if he accuses you enough - if you are under a little bit of law he will condemn you enough then think you must come under more law to improve and so condemnation will go. It's called witchcraft.

Let's do one more and then we will close.

7. Ugly Face No. 7: Fear.

Go to Galatians 2. The next one is fear. I have been enjoying grace and then someone maybe I respect or know who preaches a Pentecostal/Holiness (which is not real holiness at all - it is still law dressed up as holiness) and you are going along happily and the power of God is flowing and there is joy and then someone comes among you and you think they are holy because they don't go to movies or don't drink wine. And you feel fear! And start agreeing with them and their standards! And you start becoming a hypocrite and you start rebuilding the law over your life and then you make out that Christ is the one rebuilding the law over your life and that Christ is causing the sin of the law and you become a hypocrite and confuse those in freedom because you change your behaviour when certain people are in your midst. Certain leaders that are respected.

If Peter who had visions of heaven and revelation could go back under law and be afraid of the legalists then we ought to know that we are dealing with a fear spirit. A bewitching spirit, a fear spirit, a control spirit. (v11); "When Peter came to Antioch, I opposed him to his face". Peter was one of the big boys! "He was clearly in the wrong!". (v12); "Because he was afraid of those who belonged to the Jewish group ... so that by their hypocrisy even Barnabus was led astray .. in front of them all I said; "How is it that you force Gentiles to follow Jewish customs"?".

He isn't just talking about the way you come into the kingdom but the way you live! Don't let people tell you it is all about justification.

(v18); "I prove I am a law-breaker .. might live for God". In the next session we will talk about the other things and transitioning through.

We ask that you will establish righteousness as a revelation in our hearts and we will discern what we are dealing with and we won't be naive or cute or politically correct or diplomatic but truly apostolic, discerning legalism from a mile away and protecting the church. We ask the Holy Spirit to brood over us. Help us to ask the question why every movement that has started in grace and freedom ended in law and institution and control? Because the leaders were naive about what they were up against. The Ugly Face of a Grace-Hating Spirit that took them out because they were unaware and not protected by a true apostolic ministry. We pray across the planet as we see grace revolution gathering momentum for more apostles to emerge that will be faithful to the gospel that Paul was faithful too and will be willing to confront those who preach a mixture. Deliver us from this niceness that Jesus never had. Help us to be willing to die to personal reputation - no matter how many doors are closed! They should be closed! We thank You for the multitudes waiting to hear this message!